Astronomie für Gärtner – Und sie bewegt sich doch

Inzwischen habe ich auch meine ersten Erfahrungen als Astro-Fotograf gemacht. Über erste Versuche bin ich dabei allerdings noch nicht hinaus gekommen.

Einfach um mir selbst noch einmal zu beweisen, dass sie sich wirklich dreht, habe ich mit dem 300mm Zoom auf die Region um den Orionnebel (M42) gehalten und ohne Nachführung 30 Sekunden lang belichtet. Das Bild auf der rechten Seite ist das Ergebnis aus der Tatsache, dass sich die Erde am Tag um 360° dreht (ich weiß die Rechnung stimmt so nur annähernd). Das bedeutet sie dreht sich in der Stunde (etwa) um 360°/24=15° und in der Minute entsprechend um 0,25°. Die wackeligen Strichen auf dem Bild zeigen also die Bewegung der Sterne um ca. 0,125°. Da sich das Sternbild Orion in der Nähe des Himmelsäquators befindet, ist der Weg, den die Sterne scheinbar zurücklegen hier übrigens am größten.

Nachtrag: Meine Liebste fragt, wieso ich so darauf herum reite dass die Erde sich nicht in 24 Stunde einmal um ihre Achse dreht. Gut, dann werde ich jetzt mal etwas astronomisch ;-) Ja, der mittlere Sonnentag dauert 24 Stunden! Zwar ist auch das nicht für jeden einzelnen Tag ganz korrekt, weil die Erde etwas “eiert”, aber darum geht es jetzt nicht. Die Erde dreht sich also in 24 Stunden einmal um die eigene Achse. Gleichzeitig bewegt sich die Erde aber auch in (etwa) 365,25 Tagen einmal um die Sonne. Wie leicht auszurechnen ist legt sie also täglich einen Winkel von ca. einem Grad zurück (360°/365,25 Tage = 0.9856° am Tag). Wenn man nun einen Stern am Himmel verfolgen will, dann muss man diese zusätzliche Drehung bei der Nachführung mit einbeziehen. Die Kamera muss sich nicht in 24 Stunden einmal um die Polachse drehen, sondern in 23 Stunden, 56 Minuten und 4 Sekunden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.