Japanische Stechpalme (Ilex crenata)

Irgendwann um die Jahrtausendwende bekamen wir einen gebrauchten Balkonkasten geschenkt. Dieser Balkonkasten war mit einigen Balkonkastenpflanzen bepflanzt, die nicht so ganz unseren ästhetischen Vorstellungen entsprachen. Wir hatten gerade keinen Platz im Garten, also haben wir die Pflanzen einfach an den Rand unseres Gartenteichs gepflanzt. Groß war deren Überlebenschance dort nicht, denn dort mähen wir nicht und wir zupfen dort auch kein Unkraut – es herrscht Wildwuchs.

Japanische Stechpalme

Japanische Stechpalme

Die meisten dieser Balkonpflanzen haben natürlich längst das Zeitliche gesegnet, aber eine hat durchgehalten. Die Japanische Stechpalme (Ilex crenata) hat sich in den letzten zehn Jahren auf mehrere Quadratmeter ausgebreitet. Inzwischen dient der immergrüne Strauch den jungen Igeln als Spielwiese, Vögel nisten darin und auch wir finden ihn jetzt eigentlich ziemlich schön.

Ursprünglich stammt die Japanische Stechpalme aus Ostasien (Ost-China, Korea, Taiwan und wie der Name schon sagt Japan). Sie wächst dort als immergrüner Strauch oder kleiner Baum. Hier bei uns dient sie meist als Zierpflanze, die gut in Form geschnitten werden kann. Aber auch ohne einen regelmäßigen Schnitt machen die Japanischen Stechpalmen im Garten eine gute Figur.

Inzwischen gibt es sogar viele neu gezüchtete Sorten die sich vor allem in ihrer Größe und durch Blattfarben zwischen gelbgrün und dunkelgrün unterscheiden. Einige Sorten können offenbar bis zu drei Meter hoch werden. Unser Exemplar, dass wie gesagt nicht geschnitten wird, hat dagegen nur eine Größe von einem dreiviertel Meter.

Ilex Crenata Blüten

Ilex Crenata Blüten

Die Beeren der Japanischen Stechpalme werden im Herbst schwarz. Bei uns sind sie im Moment noch eher dunkel-lila. Ich habe leider nichts über die Giftigkeit dieser Beeren heraus gefunden. Da die Beeren anderer Ilex-Arten aber stark giftig sind, würde ich eher nicht empfehlen, die Beeren des Japanischen Ilex als Kompott zuzubereiten.

Werbung:

Weblinks:

2 Kommentare zu Japanische Stechpalme (Ilex crenata)

  • marot90

    Also soweit ich (und die von mir zu Rate gezogene Seite) weiß, gilt, dass der Ilex giftig ist. Nicht nur die Beeren, sondern auch der Rest der Pflanze. Manche Pflanzen haben einfrach keine Beeren, weil sie männlich sind. Dann gibts auch garnicht erst die Versuchung, Kompott zu machen :)

    • Naja, die von Dir verlinkte Seite bezieht sich sehr knapp auf Ilex im Allgemeinen. Das Foto dort zeigt einen Ilex aquifolium. Ich vermute zwar, dass sich die Giftigkeit auch auf den hier besprochenen Ilex crenata bezieht. Für eine endgültige Beurteilung würde ich mich aber lieber nicht nur auf die kurze Info-Seite eines Internet-Dienstleisters verlassen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.