Der letzte Weg

Es ist immer etwas traurig, wenn man einen großen Baum fällen muss. Ganz besonders gilt dieses natürlich, wenn man diesen Baum vor ca. 30 Jahren als Geburtstagsgeschenk bekommen hat. Am letzten Freitag haben wir uns aber schweren Herzens dazu durch gerungen die Tanne zu fällen, die bei Kyrill, dem letzten größeren Sturm in unserer Gegend, stark im Mitleidenschaft gezogen wurde.

Baum fällen

Nachdem ich Tags zuvor schon ein wenig die Wurzeln frei gelegt hatte und dabei kaum auf dickere Wurzeln gestoßen war, ging es dann am Sonnabend in aller Frühe los.

Baum fällen

Wir legten auf halber Höhe eine lange Kette um den Stamm und konnten den Baum dann ohne große Mühe mit einem Schlepper fällen. Eigentlich war ich fast etwas erstaunt darüber, dass der Baum den letzten Sturm überhaupt noch überstanden hatte.

Baum fällen

In meinem Bericht zum Sturm Kyrill hatte ich geschrieben, dass ich diesen Baum zu meinem 16. Geburtstag bekommen hatte. Nach dem Auszählen der Jahresringe kann das aber nicht stimmen, es muss wohl eher der 18. Geburtstag gewesen sein. Der geneigte Leser kann also leicht nachzählen, wie alt ich jetzt etwa bin ;-)

Baum fällen

Auch der Stubben ließ sich ohne große Probleme aus dem Boden ziehen. Beim Anblick des mickrigen Stubbens waren wir uns endgültig sicher, dass die Entscheidung diesen Baum zu fällen richtig war. Man kann sich kaum vorstellen, wie dieses kleine Wurzelwerk einen so großen Baum halten konnte.

Baum fällen (Stubben)

Natürlich wurde der Stamm als Feuerholz eingelagert. Die kleineren Äste fanden noch am selben Abend ihre Bestimmung auf dem hiesigen Osterfeuer, wo wir ihnen bei ein paar Bieren das letzte Geleit gaben.

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.