Weit gereist und länger frisch

Heute gibt es seit drei Wochen zum ersten mal wieder eine Gemüsekiste. Über Weihnachten und Neujahr hat unser Lieferant zwei Lieferungen ausfallen lassen – der Urlaub sei ihm von Herzen gegönnt. Eigentlich ist sowas natürlich für Hobbygärtner kein Problem, denn der Gefrierschrank ist noch voll. Allerdings beziehen wir auch unsere wöchentlich Milch-Ration über die Gemüsekiste. Also galt es, sich nach längerer Zeit mal wieder mit dem freien Milchmarkt vertraut zu machen. Dort hat sich in letzter Zeit offenbar ordentlich was getan.

Ökomilch aus dem Berchtesgadener Land?

Erste Überraschung – die Ökomilch in den Kühlregalen unseres Supermarktes stammt von der Molkerei Berchtesgadener Land. Wenn Du in den letzten Tagen irgendwo zwischen LKWs eingekeilt im Stau auf der Autobahn verbracht hast, dann dürften wir daran nicht ganz unschuldig sein. Berchtesgaden liegt nämlich laut Aussage von Google Maps satte 898 Kilometer von uns entfernt. Abgefüllt ist die Milch offenbar in einem Ort namens Töpen, der auch noch knapp 500 Kilometer von uns weg liegt. Auch wenn diese Milch das Bio-Siegel vom Ernährungsministerium sowie das Siegel von Naturland besitzt, unter Öko-Milch verstehe ich etwas anderes!

Extended Shelf Life (ESL)

Von langen Transportwegen bei manchen Bioprodukten hatte ich natürlich schon gelegentlich etwas gehört. ESL-Milch war mir allerdings bis zu diesem Artikel heute Morgen in der Online-Ausgabe der TAZ völlig neu. Mir war nur aufgefallen, dass mir konventionell produzierte Discounter-Milch in letzter Zeit nicht mehr richtig schmeckte. ESL steht für “Extended Shelf Life” und bedeutet, dass die Milch im Regal bis zu 21 Tage haltbar ist. Dass die Verfahren, die sowas möglich machen auch zu Geschmacksveränderungen führen, ist ja kein Wunder. Allerdings habe ich keine Ahnung, wieso drei Wochen alte Milch den Aufdruck “Frisch” tragen darf.

Weblinks:

1 Kommentar zu Weit gereist und länger frisch

  • Meine Güte, ich hab gar nicht mitgekriegt, dass die Supermärkte in den letzten Monaten immer mehr ihr Sortiment auf diese “Esl-Milch” umgestellt haben. Eben bin ich zufällig auf diesen Diskussionsfred gestoßen. Sehr interessant. Ich bleibe lieber bei unserer frischen Milch.

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.