Einfach zu blöd

Ich gebe mir die allergrößte Mühe, ein wenig clever zu wirken. Leider hat meine Umwelt aber längst erkannt, dass ich einfach zu blöd bin. Ein paar Beispiele aus den Schlagzeilen der letzten Tage gefällig?

Wenn ich mir mal schnell eine Pizza mit ordentlich Käse aus dem Supermarkt gönnen will, dann verkaufen die mir einfach eine Pizza ganz und gar ohne Käse. Pistazieneis ohne Pistazien, Erdbeermarmelade ohne Erdbeeren, mit mir können sie es ja machen.

Meine Bundesregierung beschließt eine Umweltprämie. Super, ich lasse mein völlig intaktes Auto einstampfen und kaufe mir schnell ein neues – dient doch der Umwelt.

Nach der Änderung der Fertigpackungsverordnung werden sie mir in Zukunft 930 ml Milch in die Literflaschen füllen und ich werde klaglos weiter den gleichen Preis dafür bezahlen. Nur noch 9 Papiertaschentücher pro Packung? Schokolade in 91,5 Gramm Tafeln? Kein Problem, ich werde es kaufen.

5 Kommentare zu Einfach zu blöd

  • Sisah

    Schönfärberei wo man hinsieht, bestimmte Tatsachen werden gerne verschleiert und alle nehmen es tatenlos hin. Ich höre es, ich lese es seit Jahren-dass Marmeladen mit künstlichen Aromem aufgepeppt wird, ebenso wie diese unsäglichen Joghurts u.a. ist ja schon seit Jahrzehnten bekannt.
    Gute Lebensmittel gibt es wohl nur noch für Reiche… Ich bin resigniert und frustriert über alle diese Vorgänge in unserer Republik. Mach mal einen Vorschlag, wie man sich wehrt…außer durch Konsumverzicht . Die Praxis zeigt, dass auch bei allem Wissen darum, ich dennoch viele Dinge kaufe, ohne genau hinzuschauen und manche Dinge mir einfach zu teuer sind, obwohl ich weiß, sie sind ökologisch, geschmacklich, gesundheitlich besser.
    Um die Sache mit der Abwrackprämie zu verstehen, muss ich wohl Politiker sein.
    Na, denn frohe Ostern…obwohl wir sind ja noch in der Karwoche (Karwoche (althochdeutsch kara: Klage, Kummer, Trauer)….da ist dein Posting sehr passend angesiedelt..
    LG
    Sisah

  • Ja genau, obwohl man weiß, dass die Hersteller Tricks anwenden, fällt man trotzdem immer wieder drauf rein. Manchmal mache ich mir einen Spaß draus und frage nach, warum die größere Packung teurer ist als die gleiche Menge in kleinen Packungen oder warum man eine Lupe braucht um herauszufinden, dass im Frucht-Quark gar keine Frucht enthalten ist oder warum man auf einer Terabyte-Festplatte nicht mal entfernt ein Terabyte unterbringen kann. Wenn das mehr als ein mitleidiges Schulterzucken hervorruft, bin ich schon positiv überrascht.

    Bei diesem Wort “Umweltprämie”, dass ich in den letzter Zeit sogar mehrfach von Mitgliedern der Bundesregierung gehört habe, könnte ich glatt ausrasten. Die Vorstellung, dass diese Prämie der Umwelt dient ist keine Schönfärberei, sondern schlicht und einfach falsch. Irgendwie erinnert das stark an Orwels Roman 1984 und das darin beschriebene Neusprech.

    Zitat Wikipedia: „Neusprech“ bezeichnet die vom herrschenden Regime vorgeschriebene, künstlich veränderte Sprache. Das Ziel dieser Sprachpolitik ist es, die Anzahl und das Bedeutungsspektrum der Wörter zu verringern, um die Kommunikation der Bevölkerung in enge, kontrollierte Bahnen zu lenken.

  • Also den dritten Punkt finde ich einfach am schlimmsten. Ich dachte diese Vorschriften für Verpackungen fallen ins Konsumentenschutz Gesetz und das wiederum bedeutet -> Konsumenten werden GESCHÜTZT. Also ich verstehe das einfach nicht. Entweder man geht nur mit Brille oder auch mit Lupe ins Geschäft (denn ich kann mir vorstellen dass dann auch noch die Einheiten so klein gedruckt werden) und braucht dort Stunden zum einkaufen (Taschenrechner nicht vergessen!) Oder man bezahlt einfach doppelt und dreifach.

    Einfach eine Frechheit !!

  • Mailin

    Was die Verpackungsrößen angeht, muß man jetzt noch mehr als bisher die kg-Preise an den Regalen miteinander vergleichen. Nur was ist, wenn in den Märkten die kg-Preise nicht immer auf den neuesten Stand gebracht werden? Kann man sich wenigstens darauf noch verlassen oder muß man jetzt wirklich mit dem Taschenrechner einkaufen?
    Ach ja, wie ich hörte, wird z.B. Katzenstreu mal in kg und mal in Litern angegeben. Das macht die Sache auch nicht gerade durchschaubarer.

    lg Mailin

  • Dein Postings schockiert mich nicht wirklich ;-) Habe vor Jahren mal einen Bericht gesehen, in dem gezeigt wurde, wie man einen Snack kreiert, der nach Hühnchen schmeckt, obwohl kein Hühnchen drin ist. Seit dieser Zeit warte ich auf das Jahr 2022 und dann gehe ich wie Edward G. Robinson an meinen Kühlschrank und sage meinen Enkeln: “Diese Frucht heißt ERDBEERE und sie wuchs in meinem Garten und man konnte damit Süßspeisen aromatisieren oder sie einfach pur essen.” …. Früher!
    Ich befürchte, die filmische Fiktion wird so langsam Realität.

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.