Arbeiten unter der Motorhaube

Die letzten Tage des Jahres sind für Gartenblogger eine exzellente Zeit, um sich etwas ausführlicher mit den technischen Dingen im Maschinenraum der Blogs zu beschäftigen. In unseren Gärten ist nicht besonders viel los und auch die Besucherzahlen unserer Blogs halten sich im Moment eher in bescheidenen Grenzen.

Claudia vom wilden Gartenblog hat sich zum Beispiel damit beschäftigt, die Ladezeiten ihrer Blogs zu verringern. Im Digital Diary gibt sie dazu ein paar nützliche Tipps und Hinweise auf interessante Werkzeuge, mit denen man die Geschwindigkeit des eigenen Blogs messen kann. Zusätzlich zu den von Claudia genannten Werkzeugen möchte ich noch die Firefox Add-Ons YSlow (gesprochen: Why Slow) von Yahoo und PageSpeed von Google nennen. Beide benötigen als Unterbau das Add-On Firebug von der FirebugWorkingGroup.

Wir haben uns hier in den letzten Tagen damit beschäftigt WordPress auf den neuesten Stand zu bringen. Vor allem haben wir aber unser uraltes Theme (so heißt das Layout bei WordPress) endlich entsorgt und sind auf das moderne Atahualpa von BytesForAll umgestiegen. Bis auf wenige größere Änderungen haben wir dabei versucht alles so ähnlich aussehen zu lassen, wie in unserem alten Layout. An einigen Ecken und Enden klappert und quietscht es noch ein wenig, aber im Großen und Ganzen scheint die Umstellung zu funktionieren.

Die größere Schrift war meine einsame Entscheidung und ist im Moment noch etwas umstritten, aber wir haben uns darauf geeinigt, es zunächst einmal einige Tage damit zu versuchen. Kommentare und Fehlermeldungen sind natürlich wie immer höchst willkommen!

1 Kommentar zu Arbeiten unter der Motorhaube

  • DANKE DANKE DANKE
    fuer die groessere Schrift… als Dame im fortgeschrittenen Alter ist es sehr angenehm und entspannend fuer die Stirnfalten, ohne zugekniffene Augen (trotz Brille *seufz*) lesen zu koennen…
    gute Zeit noch, “zwischen den Jahren”… ;o)

    lg,
    anja

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.