Ein dickes Paket

Vor nicht ganz einem Jahr sagte ich mal etwas neidisch zu meiner Liebsten, wie faszinierend ich es finde, was den amerikanischen Gartenbloggern so alles an unaufgeforderten Geschenken aus der Werbeindustrie zuteil wird. Dort haben Blogs bekanntlich einen weit höheren Stellenwert als hierzulande.

Inzwischen erkennen aber auch deutsche Werbetreibende, dass es durchaus einen nützlichen Nebeneffekt haben kann, Blogger auf sich aufmerksam zu machen. Nun stehen wir hier plötzlich auch des Öfteren vor der Frage, ob wir uns mit einem Artikel bedanken sollen, wenn uns so ein Geschenk ins Haus flattert. Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir das nur machen, wenn uns nicht nur das Werbegeschenk sondern auch das beworbene Produkt gefällt. Bis vor ein paar Tagen war das nur bei den Grünen und bei Bosch der Fall.

Düngemittel

Bio-Düngemittel von hausgarten.net

Vor besagten paar Tagen schleppte uns der Postbote nämlich ein weiteres dieser kleinen Präsente ins Haus. Es handelte sich dabei um ein mehrere Kilo schweres Paket von hausgarten.net.

Dank unserer beiden Pferde leiden die Pflanzen in unserem Garten eher nicht unter akutem Nährstoffmangel. Gefreut haben wir uns über das Paket aber trotzdem und mein Vater – ein begeisterter Ziergärtner – wird den Inhalt sicherlich einem geeigneten Zweck zuführen (auch wenn sein Rasen auf dem Bild unter den Bio-Düngemitteln auch nicht gerade so aussieht, als würde er Not leiden).

Hausgarten.net verbindet die Aufmerksamkeit mit der Bitte uns mal ihr neues Biogarten-Forum anzusehen. Da ich sowieso ein relativ regelmäßiger (aber meist passiver) Leser des dortigen Forums bin, hatte ich das natürlich längst gemacht. Und wenn ich schon mal dabei bin, dann kann ich auch gleich meine Kritik anbringen. Dazu muss ich aber kurz etwas weiter ausholen.

  • Meine Erfahrungen bezüglich Foren reichen ziemlich weit zurück (Usenet seit den Achzigern, Co-Sysop einer recht großen Z-Netz Mailbox (Link-Goe) in den Neunzigern, verschiedene Internetforen Anfang dieses Jahrtausends). Inzwischen finde ich Foren aber etwas nervig. Die Diskussionen bleiben selten On-Topic und häufig laufen sie sogar völlig aus dem Ruder.
  • Überzeugte Foren-Benutzer werden mir zustimmen – hat man sich einmal für ein Forum entschieden, dann bleibt man dabei. Man kennt die anderen Teilnehmer, man kennt die Forensoftware, man fühlt sich dort einfach Zuhause. Auch wenn ich nur noch wenig in Foren schreibe, ist mein Lieblings-Gartenforum seit Langem das Forum bei garten-pur.de.

Wie gesagt, ich bin auch im Hausgarten.net Forum öfters mal lesend unterwegs – im Grunde finde ich es also gut. Ich habe aber ein paar Dinge zu bemäkeln:

  • Gäste können sich die Bilder (und Links) in den Beiträgen nicht ansehen. Da mein Browser seine Cookies regelmäßig löscht, bin ich dort immer als Gast unterwegs. Ich finde es höchst nervig, dass ich mich jedes mal anmelden soll, wenn ich mir ein Bild ansehen möchte.
  • Ich mag diesen großen Werbekasten am Anfang der Beiträge nicht. Mir ist völlig klar, dass sich das Forum irgendwie finanzieren muss und mir ist auch klar, dass dieser Kasten sicherlich gut funktioniert. Aber ich mag ihn einfach nicht. Insbesondere bei kürzeren Beiträgen wird der eigentliche Inhalt so stark in den Hintergrund gedrängt, dass man ihn zunächst gar nicht findet.
  • Naja, und dass das neue Biogarten-Forum sein Dasein als Unterforum von Gartenpflege allgemein fristet, während Rasen ein eigenes Forum ist, finde ich natürlich auch nicht so toll.

Weblinks:

11 Kommentare zu Ein dickes Paket

  • daniel

    hallo heiner,
    bzgl. dem forum bei hausgarten.net kann ich dir voll zustimmen. ich lese dort meist auch nur als gast und dass deshalb links und fotos nicht zu sehen sind, ist einfach nur nervig. den umfang und die form deines artikels/feedback aufs geschenk finde ich übrigens vollkommen angemessen. wie du selbst schreibst, haben wir blogger in D ja eher einen niedrigen stellenwert. daher wundere ich mich immer noch (im sinne von gewöhnungsbedürftig), dass es die industrie lohnenswert hält, geschenke an blogger zu verteilen. könnte ja auch sein, dass du überhaupt nichts dazu schreibst – oder sogar negativ. deinem vater wirds egal sein…

  • Ich persönlich fühle mich gar nicht mal so wohl in einer Rolle mit “Einfluss”, aber trotzdem glaube ich, dass Blogs auch hier inzwischen einen gewissen Einfluss haben. Unser Blog kommt in Spitzenmonaten durchaus an die Auflage der Print-Ausgabe unseres Lieblings-Garten-Magazins (Kraut & Rüben) heran. Bei der Gärtnerin kann man in Sachen Leserschaft locker noch mal eine Null dran hängen. Mindestens noch mal eine Null für die ganze Garten-Blogosphäre – einen gewissen Einfluss sehe ich da schon.

    Vielleicht ist dieses jetzt ja eine Probe auf’s Exempel. Die Kritik aus der Blogospäre lautet: Die Einschränkungen für Gäste sind nervig! Wird Hausgarten.net diese Kritik aufnehmen?

  • Hallo Heiner! Freut mich, dass die Überraschung gelungen ist.

    Danke für Deine Kritik. Erste Konsequenz: Links werden wieder angezeigt; Gäste können Fotos in der Vorschau betrachten. Warum war dies in letzter Zeit nicht möglich? Wir hatten dank der steigenden Besucherzahlen mit einigen Serverausfällen zu kämpfen und haben die Funktionen des Forums daher für Gäste eingeschränkt. Seit ca. 2 Wochen existiert ein zweiter Server, sodass die Performance nun deutlich besser ist und es keinen Grund gibt die bekannten Funktionen weiterhin einzuschränken.

    Das Biogarten-Forum wird, wenn es sich etwas etabliert hat, zu einem Hauptforum.

    Der Werbekasten ist leider unverzichtbar, aber ich werde testen inwiefern man ihn zukünftig besser vom Inhalt trennen kann.

    Nochmals Danke für Deine konstruktive Kritik!

    Viele Grüße,
    Marcel

    • Jupps, die Überraschung ist tatsächlich gelungen, vielen Dank dafür!

      Freut mich, dass ihr die Kritik so schnell aufgenommen habt. Ich denke, dass die beiden Maßnahmen den “Nervfaktor” schon erheblich gegen Null reduzieren ;-)

      Ich versuche mal meine “Kastenkritik” noch etwas zu konkretisieren. Ihr seid sehr – nein, ihr seid extrem gut im Index der Suchmaschinen vertreten. Ich komme daher nicht selten auch über eine Suchmaschine auf eure Seiten. Dabei fällt mir besonders im Forum immer wieder auf, dass ich überdurchschnittlich lange brauche, bis ich mich zurecht finde. Der gesuchte Inhalt ist einfach nicht da, wo ich ihn erwarte. Aus Sicht eines Werbeanbieters ist das natürlich gut (sieht Google ja auch so). Aus meiner Sicht ist das erst mal eine kleine Enttäuschung, die den Wunsch die Seite genauer in Augenschein zu nehmen oder mich sogar anzumelden etwas bremst.

      Egal, wie gesagt, ich verstehe natürlich auch sehr gut eure Sicht der Dinge. Nur kurz noch eine Bitte an unsere Leser: Gibt es eigentlich hier bei uns auch irgendwelche “Nervfaktoren”? Raus damit! Wir werden versuchen ebenso schnell auf eure Kritik zu reagieren wie Hausgarten.net.

  • Oh, Geschenke! Eine feine Sache. Wenn man dann auch ehrlich sein darf. Mir scheint, deine Kritik ist gut angekommen.
    Der Rasen deines Vaters ist wirklich nicht als notleidend anzusehen. Ein echter Rasen. Wo gibt’s denn so was;-) Ach ja, bei allen Nachbarn. Unserer ist schon mehr eine Wiese geworden, was auch so gewollt ist.
    Garten pur, ja da lese ich auch seit vielen Jahren. Selten, ganz selten poste ich dort. Hab dich auch schon mal “erkannt”;-)
    Liebe Grüße, Margit

  • daniel

    2.500 am Tag?!? Respekt! Da liegt alexa wohl etwas daneben… Bei mir sinds ca. 10% :-)

  • Top-Monate waren bei uns bisher die Erntezeit im Herbst. Im Moment liegen wir auch deutlich drunter ;-)

    Alexa-Daten kann man meiner Ansicht nach ziemlich vergessen. Das AddOn haben vor allem SEOs installiert. Entsprechende Seiten sind deshalb heillos überbewertet, andere entsprechend unterbewertet. Das Netcraft AddOn wird dagegen gerne von Computer-Nerds installiert – die Bewertungen fallen entsprechend aus. Ich persönlich traue da noch am ehesten den Angaben im Google Adplaner (obwohl sie ziemlich lahm aktualisiert werden) und den verschiedenen eingebundenen Zählern (z.B. Blogoscoop).

  • daniel

    …so, jetzt war der hausgarten.net-Postler auch bei mir :-)

  • Peter Konz

    Ich finde es absolut in Ordnung wenn ihr Artikel über die erhaltenen Werbegeschenke veröffentlicht. Da hat man als Leser wenigstens das Gefühl einen ehrlichen Erfahrungsbericht zu bekommen. Bei den diversen Erfahrungsportalen ist doch mutmaßlich vieles gefaked.

  • Hygienebedarf

    Ich finde es auch in Ordnung Artikel über Werbegeschenke zu posten. Leider sind viele Posts nicht immer ehrlich gemeint, das weiß jeder. Aber ich denke es gibt auch viele ehrliche Leute in Blogs.

Antworten auf Peter Konz

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.