Tintlinge im Pflaster

Pilze sind bekanntlich nicht grün. Sie besitzen kein Chlorophyll und können daher auch keine Energie aus dem Sonnenlicht gewinnen. Aber von irgendetwas müssen Pilze ja nun auch leben. Also ernähren sie sich ähnlich wie Menschen und Tiere, nämlich durch Aufnahme von organischen Substanzen aus ihrer Umgebung.

Fragt sich bloß, wovon sich die Pilze ernähren, die aus den Fugen des Pflasters auf unserem Hof wachsen.

Kleine Tintlinge

Keine Ahnung, wie genügend organische Substanz unter das Pflaster gekommen sein kann, um eine ganze Kolonie von dicken Pilzen zu ernähren. Vielleicht haben die Ameisen, die im Sommer dem Grünspecht zum Opfer gefallen sind, irgend etwas hinterlassen, das den Pilzen nun als Energiequelle dient. Eine andere Erklärung fällt mir im Moment nicht ein.

Schopftintlinge

Ältere Schopftintlinge färben sich dunkel

Leider kenne ich mich auch nicht besonders gut mit der Bestimmung von Pilzen aus. Aber ich denke, es handelt sich hier ziemlich eindeutig um Tintlinge (Coprinus). Ich gehe sogar davon aus, dass es sich um essbare und angeblich im Jugendstadium sehr schmackhafte Schopftintlinge (Coprinus comatus) handelt. Die Mitglieder im Forum von fungiworld.com geraten jedenfalls regelrecht ins Schwärmen, wenn sie sich über den Schopftintling unterhalten.

Da es aber eine Menge anderer Tintlings-Arten gibt, die zum Teil nicht besonders schmackhaft oder sogar giftig sind, werden wir wohl doch lieber darauf verzichten, die Pilze zu einer Pilzpfanne zu verarbeiten.

Weblinks:

1 Kommentar zu Tintlinge im Pflaster

  • Dirk

    Ich habe bei mir im Garten auch einige Schopftintlinge stehen. Sie wachsen am Wegesrand und ihr werdet es nicht glauben aber ich habe sie gekocht und eine leckere Soße dazu gemacht. Sie schmeken würzig und lecker. Gruss Dirk

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.