Ein Paket aus dem Hausgarten

Ein unerwartets Paket

Ein unerwartetes Paket

Als Blogger werden einem manchmal Annehmlichkeiten zuteil, mit denen man gar nicht gerechnet hat. Ich vermute zwar, dass die Absender nicht ganz uneigennützig handeln, aber nett finde ich solche Überraschungen trotzdem.

Gestern kam ein dickes Paket von hausgarten.net.und die Überraschung ist auch dieses Mal gelungen. Ob wir uns die darin enthaltenen Insektenhotels selbst gekauft hätten, ist zwar etwas fraglich, jetzt kann ich aber doch wenigstens berichten, ob solche Hotels von den Insekten ähnlich gut angenommen werden wie der Totholzhaufen.

Hausgarten.net möchte mit dieser Aktion auf sein Themen-Special Insektenschutz aufmerksam machen und uns Blogger anregen, über aktiven Insektenschutz zu berichten. Ich persönlich halte mich da jetzt allerdings erst mal ein paar Tage zurück, denn garade gestern haben mich zwei Wespen auf unangenehme Weise daran erinnert, dass wir schon einen ziemlich insektenfreundlichen Garten haben. Anstatt sie zu schützen hätte ich denen ehrlich gesagt lieber etwas auf die Mütze gegeben.

Einem geschenkten Gaul schaut man ja bekanntlich nicht ins Maul, mich hat aber trotzdem mal interessiert, ob man solche Insektenhotels auch käuflich erwerben kann und besonders, wie viel sie dann kosten. Natürlich kann man sie kaufen; näheres dazu unten bei der Werbung.

Und zuletzt noch ein Blick zurück auf ein früheres Paket. Im vergangenen Jahr bat hausgarten.net darum, dass wir uns mal ihr Biogarten-Forum ansehen. Und natürlich hatte ich etwas zu meckern. Hat sich da eigentlich inzwischen etwas geändert? Nö, nicht wirklich, insbesondere die bei Gast-Lesern fehlenden Fotos nerven mich immer noch jedes Mal, wenn ich dort vorbei schaue.

Weblinks:

Werbung:

Siehe auch:

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.