Hermann Löns, die Heide blüht…

Chantal hat noch nie etwas von der Lüneburger Heide gehört. Gut, Chantal ist Französin, aber trotzdem, die Lüneburger Heide, die muss man doch einfach mal gesehen haben. Sogar wenn die Heide nicht blüht ist sie etwas ganz Besonderes. Aber im Moment blüht sie, und das ist schlicht und einfach der Hammer! Wir lassen den Garten in dieser Zeit immer für einen Tag Garten sein und fahren zum Picknicken dort hin:

Picknick in der Heide

Leider konnte uns Chantal heute nicht begleiten, weil sie mit ihrem Mann anderen Verpflichtungen nachzukommen hatte. Deshalb speziell für die beiden ein paar weitere Impressionen von ihrem verpassten Ausflug in die Heide.

Schafherde in der Lüneburger Heide

Unterwegs trafen wir auch diesen netten Schäfer mit seiner Herde. Seine etwas geheimnisvolle Antwort auf die Frage nach dem “Wohin” machte uns neugierig. Als wir ihn einige Zeit später noch einmal trafen wurde uns klar, wieso er nicht so richtig mit der Sprache heraus wollte. Er war auf dem Weg zu einem Treffen für Fotoaufnahmen mit der amtierenden Heidekönigin und ihrer Nachfolgerin. Da die neue Königin erst heute gekürt wird, wollte er gestern wohl noch nicht zu viel verraten. Hier also ein exklusives Paparazzi-Foto der neuen Schneverdinger Heidekönigin:

Die Schneverdinger Heideköniginnen der Jahre 2007 und 2008 bei Fotoaufnahmen

Ganz im Gegensatz zu mir war Mailin weniger an den hübschen Königinnen, als vielmehr an dem Esel interessiert, der sich unter die Schafherde gemogelt hatte. Der fühlte sich in seiner Rolle als Alpha-Schaf sichtlich wohl und war ebenso wie die Majestäten gerne bereit ein paar Aufnahmen von sich machen zu lassen.

Zuletzt noch etwas gärtnerisches aus der Heide. In der Nähe von Schneverdingen gibt es den sogenannten Heidegarten Höpen. Nach Aussagen von anderen Besuchern soll er angelegt sein wie das Schneverdinger Stadtwappen. Ich persönlich fand diese Ähnlichkeit nun nicht so frappierend (Heidegarten bei Google Maps, Schneverdinger Stadwappen bei Wikipedia), aber den Garten fand ich wirklich schön. Man findet dort eine erstaunlich große Anzahl von verschiedenen Heide-Arten und andere Pflanzen der Region. Der Eintritt ist übrigens frei.

So, Chantal und Heiko, ich hoffe ich habe euch den Mund mit diesem Beitrag nun so wässrig gemacht, dass ihr uns uns im nächten Jahr zu unserm traditionellen Heideblüten-Picknick begleitet.

Weblinks:

4 Kommentare zu Hermann Löns, die Heide blüht…

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.