Achter Geburtstag unseres Gartenhauses

Vor ziemlich genau acht Jahren hat unser Gartenhaus das Licht der Welt erblickt. Grund genug mal eine kleine Bilanz zu ziehen.

Planung

Unser Gartenhaus ist eigentlich eine Kombination aus einem Gartenhaus und einem Gewächshaus. Der südliche Teil ist verglast. Dort bauen wir vorwiegend Tomaten und Gurken an. Im nördlichen mit Holzwänden verkleideten Teil bewahren wir all das Gerümpel auf, das man im Garten so braucht.

Vor gut acht Jahren standen wir vor der Situation, dass die Plane unseres alten Foliengewächshauses so langsam zerbröselte. Und das kleine gebraucht erworbene Wellblech-Gartenhaus war längst viel zu klein geworden und hatte dazu noch ein paar dicke Beulen beim Orkan Kyrill abbekommen. Zunächst planten wir, einfach ein normales Gartenhaus mit vier Holzwänden zu bauen und erst später ein Gewächshaus anzubauen. Bei der weiteren Planung kam dann die Kombination heraus.

Unser Gartenhaus 2007

Unser Gartenhaus 2007

Damals waren solche Kombinationen noch nicht besonders weit verbreitet. Im Internet waren sie weder in Blogs und Foren noch bei professionellen Anbietern zu finden. Heute ist das anders. Hier zum Beispiel gibt es solche Garten- und Gewächshaus-Kombinationen bei der Gartenhaus GmbH (unten auf der Seite).

Alles in allem sind wir heute noch genauso überzeugt von unserem Konzept wie damals. Das Gartenhaus hat etliche heftige Stürme (u.a. auch kürzlich den ziemlich heftigen Orkan Niklas) unversehrt überstanden. In der täglichen Gartenpraxis erfüllen beide Teile voll und ganz ihren Zweck.

Bau

Gartenhaus Selbstbau

Man beachte auch, wie klein die Buchse 2007 noch waren

Der Selbstbau so eines Gartenhauses kann von einigermaßen handwerklich begabten Gärtnern gut selbst erledigt werden. Wir beide haben für Planung, Materialbeschaffung und Bau etwa eine Woche gebraucht. Allerdings war es im April 2007 auch durchgehend trocken und brütend heiß. Fremde Hilfe war nicht nötig. An anderer Stelle gibt es einige Fotos vom Bau des Gartenhauses.

Kosten

Die komplette Planung und der Selbstbau so eines Gartenhauses macht Spaß. Wer allerdings viel Geld sparen möchte wird enttäuscht. Die Kosten reichen an die eines Fertig-Gartenhauses heran und können sie sogar übersteigen.

Standort

Gewaechshaus

Im Hintergrund die große Espe

Logischerweise muss der Standort für so ein Gartenhaus sorgfältig gewählt werden. Das hängt vor allem von den Gegebenheiten im eigenen Garten ab. Zwei Dinge hätten wir damals noch besser überdenken sollen:

  • Nördlich von unserem Gartenhaus steht eine riesige Espe. Espen neigen dazu Totholz herunter fallen zu lassen. Bisher hat das Dach diesem stetigen Holzregen recht gut widerstanden, aber mir wäre es lieber, ich müsste mir keine Sorgen um herabfallende Äste machen.
  • Unser Gartenhaus steht relativ dicht an der Grundstücksgrenze. Leider hat sich unser Nachbar entschlossen dort eine Tujahecke anzupflanzen. Inzwischen ist die ganz schön groß geworden. (Ich glaube ich muss mal mit ihm über eine Rückschnittsaktion reden.

Die Innenausstattung

Regale und ein Pflanztisch

Regale und ein Pflanztisch

Die Innenausstattung des Gartenhaus-Teils besteht aus Regalen und einem Pflanztisch, an dem man gut im Stehen arbeiten kann. Nix besonderes also. Seit acht Jahren hat sich daran nichts mehr verändert. Hinter dem Pflanztisch erkennt man das Rankgitter, an dem sich demnächst wieder die Gurken hochhangeln werden.

Gewächshaus-Teil: Eigentlich hatten wir geplant die Tomaten und Gurken in Kübeln anzubauen. Inzwischen haben wir etwas umgebaut. Die Tomaten wachsen nun direkt in der Erde. So haben sie mehr Wurzelraum. Wir müssen weniger gießen, weil die Wurzeln an das Wasser tieferer Bodenschichten heran kommen.

Gewaechshaus-Teil

Im Gewächshaus wachsen schon einige Tomaten und Radieschen

Allerdings weiß auch besagte Espe den gut gedüngten und regelmäßig gegossenen Boden im Gartenhaus zu würdigen. In jedem Frühjahr müssen wir erst mal dem Boden tief umgraben um ihre Wurzeln wieder etwas zurück zu drängen.

Materialien

Gartenhaus-Teil: Die Wände des Gartenhaus-Teils bestehen aus unbehandelter Lärche. Erwartungsgemäß haben sich die Lärchenbretter nicht verzogen und sind immer noch stabil wie am ersten Tag. Der einzige Nachteil von Lärche ist vielleicht, dass sie sich mit der Zeit grau verfärbt. Aber dafür muss sie auch nicht dauernd frisch gestrichen werden.

Moos auf dem dach

Moos auf dem Dach

Das Dach des Gartenhaus-Teils besteht aus einem Material namens Ondoline Compakt. Keine Ahnung, ob es das noch gibt. Es hat sich bei uns sehr gut bewährt. Außer einem Miniloch durch einen herabfallenden Ast war es die ganzen Jahre hindurch komplett dicht. Mailin findet, dass wir langsam mal etwas gegen den Moosbewuchs machen sollten; mir persönlich gefällt der ganz gut. Ich dachte sogar schon daran, das Dach mit Sempervivum zu bepflanzen.

Gewächhaus-Teil: Die Wände des Gewächshauses bestehen aus Plexiglas Doppelstegplatten. Plexiglas (Acrylglas) hat den Vorteil, dass es sehr witterungsbeständig ist und nicht vergilbt. Diese Platten haben sich mit einer kleinen Ausnahme bestens bewährt. Wir hatten darauf verzichtet die Öffnungen der Doppelstege mit einem speziellen Klebeband zu verschließen. Deshalb haben sich vereinzelte Ohrenkneifer angewöhnt in den Zwischenräumen zu nisten. Naja, Ohrenkneifer sind Nützlinge, also lassen wir sie gewähren.

Bei den Dachplatten hatten wir uns von einem Supersonderangebot verleiten lassen. Es handelt sich um Wellplatten aus einem unbekannten lichtdurchlässigen Material. Soweit ich mich erinnere kosteten die Platten damals 20€ pro 2,5 m2. Bisher hat sich das Material trotzdem ganz gut bewährt. Es ist dicht und ist bisher auch noch nicht vergilbt.

Einmal jährlich müssen alle Platten von Algen befreit werden. Wie man auf den Fotos sieht sind wir bisher noch nicht dazu gekommen. Ich bin nicht ganz sicher, ob das bei richtigem Glas auch nötig gewesen wäre. Glas wäre für unsere Konstruktion allerdings zu schwer gewesen.

Siehe auch:

3 Kommentare zu Achter Geburtstag unseres Gartenhauses

  • Sehr fein, so ein Gewächshaus! Davon träume ich auch noch. Toll, dass ihr das selber machen konntet.
    Wir haben auch so einen gefräßigen Baum im Garten, eine Pappel, die durchwurzelt den ganzen Gemüsegarten. Aber ich mag sie trotzdem :)
    Liebe Grüße, Margit

  • Menan75

    Ihr habt da wirklich ein sehr hübsches Gartenhaus in eurem Garten. Ich finde, im Allgemeinen macht so ein Gartenhaus sehr viel her und beeinflusst die Gartengestaltung Bern sehr positiv. Auch sagt mir eure Einrichtung des Häuschens sehr zu. Bei der Gartengestaltung Bern ist das sicherlich ein echter Hingucker.

Antworten auf Margit

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.