Saatkartoffeln

Eines der Top-Suchworte, mit dem unser Blog zur Zeit gefunden wird lautet Saatkartoffeln. Das ist lustig, weil das Wort Saatkartoffeln hier bis heute gar nicht vorkommt – nicht ein einziges Mal! Wieso eigentlich nicht?

Saatkartoffel?

Saatkartoffel?

Mit Säen bezeichnet man das Ausbringen von Samen in ein geeignetes Substrat. Und mit dem Begriff Samen bezeichnet man Gebilde aus einem ruhenden Embryo, einer Samenschale und meist einem kleinen Nährstoffvorrat für die Jugendentwicklung der Pflanze. Nach dieser Definition sind Kartoffelknollen eindeutig keine Samen und das Ausbringen von Kartoffelknollen ist deshalb auch nicht “Säen”. Aber was sind Kartoffelknollen dann?

Kartoffelknollen entstehen durch sekundäres Dickenwachstum an unterirdischen Ausläufern (Stolonen). Biologisch gesehen sind Kartoffelknollen also Metamorphosen der Sprossachse. Wenn man Teile der Sprossache in ein Substrat ausbringt, dann nennt man das gemeinhin “Pflanzen“. Das ist exaktgenau der Grund, warum es das Wort Saatkartoffel hier bisher nicht gab. Wir nennen unsere Saatkartoffeln nämlich Pflanzkartoffeln. Aber solange jeder weiß was gemeint ist, ist das wohl auch ziemlich Schnuppe.

Siehe auch:

3 Kommentare zu Saatkartoffeln

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.