Golden Bantam – ein samenfester Zuckermais

Mit dem Anbau der samenfesten Maissorte Golden Bantam kann man ein “praktisches und lebendiges Zeichen gegen den Anbau von gentechnisch verändertem Mais setzen“, so verspricht es die Aktion Bantam-Mais auf ihrer Webseite. Wir sind beide ausgesprochene Liebhaber von Zuckermais und bauen ihn daher natürlich schon seit Jahren an. Mit der Sorte Bantam haben wir aber bisher keine Erfahrung, deshalb werden wir diese Sorte jetzt einmal auszuprobieren – Zuckermais dieser Sorte soll ja sehr gut schmecken.

Wenn ich den Sinn dieser Aktion Bantam Mais richtig verstehe, dann geht es vor Allem darum, durch den Anbau von eigenem Mais-Saatgut im Garten nähere Auskunft über GVO-Anbauflächen in der Umgebung zu erzwingen um ggf. Einspruch dagegen erheben zu können. Schon jetzt veröffentlicht das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit ein (hoffentlich vollständiges) Standortregister über die Freisetzung und den Anbau von gentechnisch veränderten Organismen in dem man nachsehen kann, ob es in der Nähe solche Flächen gibt. Als Gegenpol gibt es bei der Aktion Bantam Mais eine Karte mit Standorten, auf denen Bantam-Mais angebaut wird.

Leichte Zweifel habe ich bei dem Punkt 13 der Liste “Mit Bantam durchs Jahr“: “Eigenes Saatgut verteilen und aussäen“. Dem Sortennamen Golden Bantam wird immer gerne das Atribut “samenfest” vorangestellt. Klar, das soll ausdrücken, dass es sich nicht um eine Hybridsorte handelt. Schön und gut, aber Mais ist ein Fremdbefruchter und seine Pollen werden durch den Wind sehr weit in der Umgebung verteilt. Man muss also schon ein echter Mais-Profi sein, um selbst sortenreines Saatgut gewinnen zu können. Ich hoffe, dass alle die den Punkt 13 befolgen auch wirklich solche Mais-Profis sind.

So, Schluss mit dem Gemäkel und erstmal überlegen, wo man überhaupt vernünftiges Bantam-Saatgut her bekommt. Zum Glück bietet die Aktion Bantam Mais auch dafür eine Lösung – die Seite mit Bezugsquellen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.