Bohnenstangen

Bohnenstangen im Frühjahr

Im Frühjahr lösen die Bohnenstangen bei Besuchern in unserem Garten immer wieder begeisterte Ohs und Ahs aus. Nicht-Gärtner empfinden Bohnenstangen offenbar als den Inbegriff für einen romantischen Gemüsegarten, in dem die Welt noch völlig in Ordnung ist. Es ist zwar überhaupt noch kein Grün zu sehen, aber Bohnenstangen sind ein Synonym für gesunde Lebensmittel und einen naturnahen Garten.

Und jetzt im Sommer? Jetzt kräht kein Hahn mehr nach Bohnenstangen. Überall im Garten stehen nun riesige Gewächse wie Mais oder Sonnenblumen oder Topinambur. Die Bohnenstangen sind überhaupt nicht mehr zu sehen. Sie wurden längst von den Bohnen überwuchert. Keine Ohs oder Ahs, keine romantischen Gefühle, vergessen bis zum nächsten Frühjahr.

Als Hobbygärtner sieht man das natürlich etwas nüchterner. Die Bohnen haben sich gut gegen die Schnecken behaupten können und stehen in voller Blüte. Viele Blüten sind sogar schon befruchtet und es bilden sich lange Schoten. Klasse, das verspricht eine reiche Ernte!

Siehe auch:

3 Kommentare zu Bohnenstangen

  • Oooooh, sieht das aber schön romantisch aus, wie die Feuerbohnen malerisch die Holzstecken überwuchern und zu ihren Füßen ein Blumenmeer ;o).

  • Sisah

    Auch ich bin begeistert und gebe ein lautes ohhh von mir, ich freu mich auch noch zu dieser Jahreszeit über derartig schöne vertikale Bohnenbeete. Kennt ihr diese Idee aus England schon: Da gibt es sogar eine ganze Woche, die den “Bean Poles’ gewidmet ist. http://tiny.cc/ip6Fb
    LG
    Sisah

  • Anscheinend gehen im Augenblick durch viele Gärten “ohs” und “ahs” – allerdings nicht, weil die Stangen leer sondern schön voll sind. Dürfte anscheinend ein gutes Bohnenjahr sein :-)

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.