Erstes Saatgut für die neue Gartensaison

Wie schon in den Vorjahren lieferten sich auch jetzt wieder Gemüsesamen ein heißes Kopf an Kopf Rennen um die ersten Plätze in unserem Briefkasten. Als klarer Sieger gingen dabei dieses Mal die Tomatensorten Kremser Perle, Berner Rose und Green Zebra ins Ziel. Ihr Weg führte sie direkt aus Henrys Garten in Oberösterreich zu uns in den Norden. Vermutlich wird die Umstellung für sie nicht ganz einfach sein; immerhin tauschen sie das Flair der europäischen Kulturhauptstadt 2009 gegen gelegentliche Schützenfeste und Schmuddelwetter. Wir werden uns aber die größte Mühe geben, ihnen das Leben hier so angenehm wie möglich zu gestalten. An dieser Stelle noch mal einen herzlichen Dank an Henry!

Der Weg der Zweitplatzierten war sogar noch ein ganzes Stück weiter. Die Chilisorten Chil Tepin, Yellow Cayenne, Peruvian Creole, Aji Dulce Long, Joe´s Long Cayenne und Tennessee Tear Drops starteten ihre Reise auf der Kanareninsel La Palma. Ich war zwar noch nie auf La Palma, aber ich vermute auch die Chilis werden sich klimatisch ein klein wenig umstellen müssen.

Bevor Du nun fragst, wofür man so viele Chilis braucht – frag’ mich doch nicht! Schuld ist einzig und allein Helmut vom Gartentagebuch! Als ich eines Morgens seinen Beitrag Aufgelesen las, folgte ich nichtsahnend dem Link zum Wettbewerb 2008 – Joe´s Long – Wer hat den längsten? im Chiliforum. Ohne überhaupt an dem Wettbewerb teilnehmen zu wollen, führte mich der Weg weiter zum Shop von Semillas La Palma und schwupps hatte ich aus der überwältigenden Vielfalt neben Joe’s Long Cayenne gleich auch noch ein paar weitere Chili-Sorten in den Einkaufswagen gepackt. Ich kann mich gar nicht mehr genau erinnern, warum ich mich gerade für diese Sorten entschieden habe, aber irgendwie war ich dabei offenbar in Rekordlaune. Hier ein paar Auszüge aus der Sortenbeschreibung:

  • Chil Tepin: Eine der schäfsten Chili-Arten überhaupt…
  • Yellow Cayenne: … eine absolute Rarität …
  • Peruvian Creole: …sehr aromatisch … sehr ertragreich
  • Aji Dulce Long: … aromatische, aber schärfefreie Früchte …
  • Joe´s Long Cayenne: … sehr lange und aromatische Früchte …
  • Tennessee Tear Drops: Extrem scharfe Früchte, die von gelb mit Violett-Tönen nach rot abreifen

1 Kommentar zu Erstes Saatgut für die neue Gartensaison

  • Macht Euch keine Sorgen um die Kremser Perle. Die übersteht den “Grenzübertritt” und den Export in den hohen Norden sicher gut, denn sie ist sehr widerstandsfähig! Ich habe ein paar Samen mehr in das Tütchen gegeben, da ich nicht weiß, wie keimfähig die kleinen Dinger dieser Sorte noch sind. Berner Rose und Green Zebra musste ich einfach noch beilegen, denn diese beiden Sorten sind einfach grandios, was den Geschmack betrifft!
    Viel Erfolg damit!
    Henry

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.