Metamorphose

In der Botanik bezeichnet man mit dem Begriff Metamorphose die evolutionäre Anpassung einer Pflanze an ihre jeweiligen Umweltbedingungen. Entsprechend zu den drei Grundorganen der Pflanze (Wurzel, Sprossachse und Blatt) bezeichnet man deren Metamorphosen als Wurzelmetamorphosen, Blattmetamorphosen und Sprossmetamorphosen.

Wurzelmetamorphosen: Speicherwurzeln, Kletterwurzeln, Luftwurzeln, Haustorien, Mykorrhiza, Stelzwurzeln, Stüzwurzeln, Atemwurzeln.

Blattmetamorphosen: Blattranken, Mantelblätter, Nieschenblätter, Blattzisternen, Blattsukkulenz, Urnenblätter, Blattdornen, Hochblätter, Fangblätter, Klebfallen

Sprossmetamorphosen: Kakteen, Rhizome, Zwiebeln, Sprossknollen, Stolonen, Sprossranken, Sprossdornen, Windesprossen, Euphorbien. Eine besondere Metamorphose der Sprossachse ist die Blüte.

Siehe auch:

Weblinks:

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.