Wikipedia

Manchmal ändert man mit der Zeit ganz sutje seine Meinung zu einem Thema und bekommt es selbst gar nicht so richtig mit. Als ich eben ein paar gute Vorsätze für unser Gartenblog notierte, erschrak ich fast ein wenig, als da plötzlich folgender Punkt stand:

  • weniger auf die Wikipedia verlinken

Huch, dabei habe ich doch in den letzten Jahren jedem der es hören wollte erzählt, wie klasse ich die Wikipedia finde. In den letzten vier Wochen habe ich mehr als dreißig mal auf Artikel in der Wikipedia verlinkt, wieso sollte ich jetzt wohl plötzlich damit aufhören?

Natürlich werde ich nicht damit aufhören! Trotzdem habe ich schon länger das Gefühl, dass die Wikipedia für mich nicht mehr das ist was sie mal war. Wer dort öfters selbst schreibend tätig war, kennt sicherlich die ermüdenden Diskussionen mit irgendwelchen Blockwarten, die auch kleinste Fehlerkorrekturen nach sich ziehen können – Schwamm drüber. Inzwischen ist aber auch die Sprache, die dort verwendet wird für Normalsterbliche wie mich gelegentlich kaum noch verständlich. Nehmen wir mal ein Beispiel:

Regelmäßige Leser dieses Blogs wissen, dass ich nicht gerade mit herausragenden Grammatikkenntnissen gesegnet bin. Vor einiger Zeit las ich in einem Artikel (den ich übrigens klasse fand): “Begin sentences with conjunctions“. Inzwischen weiß ich, dass ich das schon längst hemmungslos mache, damals war mir aber gerade entfallen, was Konjunktionen überhaupt sind. Also her mit dem entsprechenden Wikipedia-Artikel:

Der Ausdruck Konjunktion (v. lat.: con-iungere „zusammenspannen“; auch: Bindewort; Verknüpfungszeichen; Junktion) bezeichnet in der Grammatik eine Wortart, genauer eine nicht veränderbare (nicht flektierbare) Wortart (Partikel (im weiteren Sinn)).

Spezifisch bezeichnet Konjunktion eine nicht flektierbare Wortart ohne Kasusforderung, die weder Satzglied noch Attribut sein kann, syntaktische Verbindungen zwischen Wörtern, Wortgruppen, Satzgliedern oder Sätzen herstellt und zugleich inhaltliche Beziehungen zwischen den verbundenen Elementen ausdrückt.

Zusammen mit den Präpositionen, die sprachlich einen ähnlichen Zweck erfüllen, werden Konjunktionen auch als Relatoren zusammengefasst.

Mal ehrlich, was soll sowas? Sind sich die Autoren dieser Zeilen wirklich darüber im Klaren, dass da gelegentlich auch mal jemand vorbei kommt, der einfach nicht weiß, was eine Konjunktion ist? Wäre das nur ein Einzelfall, würde ich auf der Diskussionsseite zum Artikel Konjunktion anregen, dem Artikel ein paar Worte für 50jährige Nicht-Germanisten voranzustellen. Solche Diskussionen verliefen in der Wikipedia aber leider schon zuhauf fruchtlos im Sande. Trotzdem neigen inzwischen immer mehr Artikel (auch etliche von denen, die ich kürzlich verlinkt habe) dazu, völlig ins Fachidiotische abzugleiten.

Da dieses hier nun mal ein Blog von Hobbygärtnern für Hobbygärtner ist, werde ich also in Zukunft mehr darauf achten, dass die Quellen, die ich verlinke auch gut verständlich sind. Wenn es dann gelegentlich doch mal ein wissenschaftlicher Text sein muss, dann werde ich versuchen lieber gleich die Originalquellen zu finden.

Jo, das war also der erste Vorsatz für das kommende Jahr.  Es stehen noch ein paar weitere auf der Liste für “Wir sind im Garten”, dazu aber später mehr.

Weblinks:

1 Kommentar zu Wikipedia

  • Grammatik in der Wikipedia nachschlagen ist heikel, weil sich da die Sprachwissenschaftler tummeln und natürlich ihre selbstgeprägten Fachbegriffe an den Mann und die Frau bringen wollen. “Relatoren” ist auch mir als Germanistin noch nicht übermäßig häufig untegekommen. Wenn überhaupt wird der Begriff nur in einigen Spezialgrammatiken verwandt.
    Falls Du verständliche Grammatikinformationen brauchst, lohnt es sich, auf Seiten für Schüler nachzuschlagen. Auf der Seite http://www.deutschunddeutlich.de findest Du z.B. ein Übersichtsblatt Wortarten, das hauptsächlich aus Beispielen besteht. So etwas ist meistens hilfreicher als irgendeine abstrakte Definition.
    Ansonsten Guten Rutsch und eine erfolgreiches Gartenjahr 2009!

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.