Entspitzen der Weinreben

Weinreben sind Lianen. Sie wachsen wie verrückt und müssen deshalb regelmäßig geschnitten werden. Zumindest darüber sind sich die Autoren von Gartenbüchern und einschlägigen Internetseiten einig. Wann und wie dieser Schnitt zu erfolgen hat, ist dagegen eher umstritten. Ohne jetzt irgendeinem der Experten auf die Füße treten zu wollen, hier nur ein kleiner Überblick:

  • Hauptschnitt“im Winter (Januar/Februar) während der Vegetationsruhe
  • Ausbrechen” im zeitigen Frühjahr (entfernen von Wasserschossern, Doppeltrieben etc.)
  • Entspitzen” vor der Blüte (Entfernen der Triebspitzen)
  • Sommerschnitt“(Einkürzen von zu langen Trieben)
  • Auslichten der Traubenzone” (entfernen von Blättern, die die Trauben bedecken)
Geschein vor der Blüte

Blütenstand einer Wienrebe (Geschein) vor der Blüte

Wir sehen das zwar relativ locker, aber zumindest den Hauptschnitt im Winter und das Entspitzen vor der Blüte führen wir bei unseren beiden Reben jährlich durch. Wenn es nötig ist, dann schneiden wir auch mal “zwischendurch” den einen oder anderen Trieb heraus oder kürzen ihn ein.

Bei der Rebe im Freiland ist jetzt gerade der richtige Zeitpunkt für’s Entspitzen gekommen. Die Gescheine sind voll entwickelt aber die Blüte hat noch nicht eingesetzt.

Die Weinrebe im Gewächshaus ist schon etwas weiter. Die Blütenknospen haben sich bereits geöffnet und die Blüte ist im vollen Gange. Wahrscheinlich wird es nicht mehr lange dauern, bis die Blüte beginnt.

Blüte der Weinrebe

Blüten der Weinrebe im Gewächshaus

Eigentlich ist es dort schon etwas zu spät für das Entspitzen. Um zu vermeiden, dass sich ein undurchdringlicher Wein-Dschungel entwickelt, werden wir es aber trotzdem noch machen. Und um der Sache einen passenden Namen zu geben nennen wir es in diesem Jahr einfach Sommerschnitt.

Beim Entspitzen (Gipfeln, Wipfeln) der Weinreben werden die Triebspitzen entfernt und überhängende Triebe werden etwas stärker zurück geschnitten. Durch das Entfernen der Triebspitzen wird das weitere Längenwachstum des Triebes zugunsten der Blütenbildung verhindert.

Außerdem fördert das Entspitzen (und der Sommerschnitt) die Belüftung. Die Sonne erreicht wieder alle Teile des Weinstocks, er trocknet schneller ab und die Gefahr durch Schimmelpilze (Botrytis) wird herab gesetzt.

Siehe auch:

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.