Rotfleischige Apfelsorten

Apfel Red Merylinn (Foto mit freundlicher Genehmigung der Häberli Fruchtpflanzen AG)

Vor einigen Monaten lasen wir in der Zeitschrift Kraut und Rüben einen kleinen Bericht über die neue rotfleischige Apfelsorte Red Merylinn der Schweizer Firma Häberli. Irgendwie sehen diese Äpfel doch wirklich zum Reinbeißen aus. Naja, jedenfalls haben wir damals beschlossen, dass wir auch so ein Bäumchen einer richtig rotfleischigen Apfelsorte im Garten haben möchten.

Natürlich sind rotfleischige Apfelsorten nicht neu – es gibt durchaus eine Reihe von Sorten mit mehr oder weniger rotem Fruchtfleisch. In diesem Fred auf garten-pur.de werden zum Beispiel die Sorten Roter Herbstkalvill, Weirouge, Pomfital, Purpurroter Cousinrot, und noch etliche weitere genannt. Auch unsere Äpfel der Sorte Discovery könnte man zumindest im Bereich unter der Schale durchaus als rotfleischig bezeichnen. So einen Apfel wie den auf dem Bild habe ich allerdings bisher noch nicht gesehen. OK, für die Aufnahme werden sie sicherlich nicht gerade ein Bleichgesicht ausgewählt haben und Photoshop wurde möglicherweise auch nicht nur zum Verkleinern des Fotos eingesetzt, trotzdem sieht das schon sehr lecker aus.

Eine Nachfrage bei der Firma Häberli ergab, dass die Sorte Red Merylinn auch hier bei uns im Norden vertrieben wird (Bezugsquellen). So verlängerten wir unseren heutigen Frühjahrs-Gartencenter-Rundumschlag um einige Kilometer und brachten ein neues Apfelbäumchen mit zurück in unseren Garten. Wir werden in ein paar Jahren berichten, was daraus geworden ist.

Zuletzt noch die Erkenntnis, dass die Welt manchmal kleiner ist als man denkt. Im Gespräch mit dem netten und kompetenten Verkäufer über rotfleischige Apfelsorten im Allgemeinen und die Sorte Red Merylinn im Speziellen fiel gleich mehrfach der Name eines lieben Blogger-Kollegen, nämlich Markus Kobelt. Markus scheint sich intensiv mit der Züchtung von rotfleischigen Äpfeln befasst zu haben.

Weblinks:

11 Kommentare zu Rotfleischige Apfelsorten

  • Das sieht man wieder einmal, wie zentral und wichtig die Schweiz ist;-)), wenigstens in der Apfel und Gartenwelt. Da versüsst mir der Nationalstolz auch den Hinweis auf meinen Mitbewerber Häberli;-)

    Nein im Ernst: ich habe vor über 10 Jahren ein sehr intensives Apfelzüchtungsprogramm für rotfleischige Äpfel begonnen: die Herausforderung: Grundsätzlich aufgrund der Inhaltsstoffe und Farbstoffe sauer und bitter wirkende Aepfel süss und genussreich zu machen, ohne die Farbe zu verlieren. fast ein Widerspruch in sich selber. Und gleichzeitg wenn möglich für den Garten auch noch die Resistenz zu verbessern.

    Ich denke, dass wir diese Ziele weitgehend erreicht haben, auch wenn der perfekte Apfel – glücklicherweise für uns Züchter – noch auf sich warten lässt. Wir haben nun eine ganze Palette von Zuchtkkonen, mit rotem Fruchtfleisch, schorfresistent und gut im Geschmack, reifend von August bis Oktober. Dabei muss man sich das so vorstellen, dass der Zucker und das Aroma nun die Bitterstoffe und die Säure weitgehend überdeckt. Das Gesamtaroma ist trotzdem anders als bei normalen Aepfeln, irgendwie frischer und voller, vielleicht gerade wegen den eher wiederständigen Geschmackselementen im Hintergrund.

    Wann kommen diese Sorten auf den Markt? Eher überraschend für uns interessiert sich weltweit der professionelle Obstbau für unsere rotflesichigen Sorten. die letzten zwei Herbstsaisons ging es bei uns zu wie auf einem Flughafen: die Besucher aus USA, Frankreich, Belgien, Italien Südarfrika etc fliegen ein, essen rote Aepfel und fliegen wieder weg… Zum ersten mal sieht es so aus, als könnten wir mit Züchtung auch einmal etwas Geld zurückverdienen, auch mal eine ganz schöne Perspektive… Wir versuchen also, zunächst den Vertrieb und die Verträge im Erwerbsanbau unter Dach und Fach zu bringen – und dann die Sorten auch für den Garten einzuführen. also bitte noch etwas Geduld…

  • Wirklich interessant! Ich muss gestehen, dass ich mich bisher noch nie mit rotfleischigen Apfelsorten beschäftigt hab… um ehrlich zu sein kannte ich die bisher überhaupt nicht. In einem Punkt kann ich Dir aber schon mal Recht geben, Heiner: die sehen wirklich zum reinbeißen aus!! Ich bin gespannt was Du in ein paar Jahren berichtest!

  • Vogt

    Welche rotfleischigen Apfelsorten können Sie mir anbieten?

  • Gar keine ;-)

    Wir sind ein privates Gartenblog. Hier gibt es leider überhaupt nix zu kaufen.

  • Christine Schmelzer

    Ich habe disen apfel auf dem bild schon gegessen und er schmeckt sehr gut .Das Fruchtfleisch ist sehr safftig und ist anders als ein normaler apfel .Hatte gehofft hir eine Adresse zu finden wo man ihn bestellen kann

  • Siehe den Bezugsquellen-Link oben im Artikel …

  • Hofbauer Bernd

    Habe vor ca.10 Jahren in der Naehe von Krakau einen Apfel mit rotem Fruchfleisch angeboten bekommen.War Sept.Okt. War geschmacklich super.
    Kennt jemand den Namen u.wo kann man so einen Baum bekommen ?Bitte kurz melden unter hbwieoben @ gmx.de

  • stange

    verstehe hier die Aufregung nicht. wer hier alles neue Züchtungen hervorgebracht hat. ich kenne einen rotschaligen Apfelbaum, der ähnelt dem schweizer patentiertem apfel sowas von. der stand schon vor 1989 in Schwerin. ich glaube nicht, dass ein schweizer hier b esondere pflanzrechte hatte und den hier hinterließ. zumal die sorte ja erst ab 2010 auf dem markt ist. was man sich so alles patentieren lassen kann. der Apfelbaum hier ist auf jeden fall älter , als der mauerfall. kann ich mir den auch patentieren lassen?

  • Ich sehe die ganzen neuen Sorten mittlerweile recht skeptisch. Meine Tochter hat so einige Lebensmittelallergien und verträgt eigentlich nur althergebrachte Apfelsorten

  • Sabine Plewa

    Hallo,
    ich habe in diesem Jahr einen kleinen Merylinn gepflanzt. Die Äpfel waren alle sehr sauer. Wann ist denn die Genussreife bei dieser Sorte? der letzte Apfel ist im Oktober abgefallen u. war auch nur sauer. Muss man sie länger lagern oder sollten sie Frost bekommen? ich kann im Netz nichts darüber finden. Gerne würde ich nicht nur Apfelmus daraus machen.
    wäre für Antwort dankbar.
    herzliche Grüße
    Sabine Plewa

  • Denis Karich

    Hey!

    Erstmal muss ich sagen, dass es sich um einen klasse Beitrag handelt…Hatte echt Spaß beim Lesen! Weiter so!

    Sieht aber ehrlich gesagt nicht gesund aus :S

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.