Rezept: Quittenmarmelade

Nachdem wir ja, wie Heiner schon berichtete, unseren Quittenbaum geplündert haben, kommt hier nun das Rezept:

Quittenmarmelade

quitten_ernte.jpg

  • 7 kg Quitten (ca. 35 Stk., mittelgroß)
  • 7 kg Gelierzucker 1:1
  • 2 Vanillestangen
  • 2 Zimtstangen

Die Quitten waschen, vierteln, entkernen und die Stiel- und Blütenansätze entfernen. Nicht schälen. Die Quitten ( evtl. auf zwei große Töpfe aufteilen) mit Wasser bedecken. Pro Topf jeweils eine ausgeschabte Vanillestange, eine Zimtstange und 1 EL Zucker zugeben.

Aufkochen lassen und ca. eine ¾ Stunde köcheln lassen, bis die Masse breiig ist. Zimt-und Vanillestange entfernen.
Nun wird alles durch die „Flotte Lotte“ gedreht. Den Saft abmessen und mit der gleichen Menge Gelierzucker 4 Minuten kochen. Heiß in Gläser füllen.
Mann kann auch die Quitten in den Dampfentsafter geben und anschließend Gelee daraus kochen.

Die obige Menge hat bei uns witziger Weise 35 Gläser ergeben und es waren genau 35 Quitten :-)

35 Gläser Quittenmarmelade

Siehe auch:

Werbung:

11 Kommentare zu Rezept: Quittenmarmelade

  • marion

    Hab mir fast die Handgelenke gebrochen, aber ich liebe Quittengelee, mal sehen wie das wird, bisher nach Anleitung gearbeitet … vielen Dank für die hilfreichen Infos dieser Seite !!!

  • Barbara G

    Moin Moin
    Danke für das Quittenmarmelade -Rezept. Man findet immer nur Rezepte für Gelee.
    Meine Qitten kochen schon –mal sehen was daraus wird.Etwas Birnenschnaps mach ich auch mal dran.LG.Barbara

  • Mechthild

    Habe auch ein tolles Rezept.
    450 g Quitten
    45o g Kürbis
    2oo ml Apfelsaft
    200 ml Wasser
    1 Vanilleschote
    Saft von 1 Zitrone

    Zubereitung:
    Die Ouitten schälen und entkernen.
    Bei dem Kürbis die Kerne entfernen.
    Quitten und Kürbisse raspeln.
    Das Ganze im Apfelsaft ca. 10 Min. köcheln
    Dann die Vanilleschote und den Zitronensaft beimischen.
    Zum Schluß die ganze Menge abmessen
    und mit der entsprechenden Menge Gelierzucker
    nochmals 3 Min. kochen.
    In Gläser abfüllen.
    Und nach dem Erkalten heißt es nur noch: mmmmmhhhhhhhhh

    Viel Spaß beim Ausprobieren!
    Würde mich über das Ergebnis Eurer Arbeit freuen!!!

  • Mailin

    Hallo Mechthild, dein Rezept klingt wirklich sehr lecker! Leider kann ich es in diesem Jahr nicht mehr ausprobieren, weil wir unsere Quitten schon alle aufgebraucht haben. Aber im nächsten Jahr würde ich es gerne mal testen. Liebe Grüße, Mailin

  • Hallo,

    Wirklich tolles Rezept und sehr schöne Photos! Werd dein Rezept auchmal testen. Ich liebe diese “haarigen Birnen :D ” und koche sehr gerne damit

    Lg
    Manuela

  • waltraud

    ich habe die quitten nach rezept gemacht und an statt zimt habe ich rosenzucker reigemacht oder lavendel

  • christa

    Ich schneide seit Jahren erfolgreich die Quitten mit der Brotmaschine in Scheiben und erspare mir dadurch schmerzende Finger.

  • Stefan

    hi mailin

    Möchte gern das rezept auprobieren was mir noch fehlt is was für eine scheibe auf die flotte lotte soll (fein-mittel-grob )

    lg stefan

  • Hallo Stefan,

    das kann ich dir leider nicht sagen, weil man bei unserer flotten Lotte die Scheibe nicht wechseln kann. Ich würde aber glaube ich die feinere Scheibe nehmen. Wenn das Mus dafür zu dick sein sollte und sich nicht durchdrehen lässt, kannst Du ja immer noch die gröbere nehmen.

    lg Mailin

  • Gordana Tesanovic Temelkov

    Ich habe einige Gläser dänische Orangenmarmelade gekauft, die sehr, sehr süss war. Dann fiel mir ein das ich diese mit den Quitten von unserem Baum mischen könnte – ohne jeden anderen Zutaten bekam ich wunderbare Marmelade, meine erwachsene Kinder waren begeistert. Die Quitten vorbereiten wie für normale Marmelade, durchkochen und dann mit der Orangenmarmelade mischen, in die Gläse füllen wie normal, Abnormal lecker.

  • Ursula

    Ich habe dieses Jahr mal was neues ausprobiert, da ich keine flotte Lotte besitze.
    Quitten waschen und Pelz abbürsten, mit scharfem Kochmesser vierteln, die Viertel dann noch in kleinere Stücke. Dabei dann auch das Kerngehäuse und Blüte entfernen, sowie braune Stellen rausschneiden.
    Dann mit so wenig Wasser wie möglich in den Schnellkochtopf, in 5 Minuten garen.
    Etwas abkühlen lassen und in der Küchenmaschine (ich habe eine Braun) in Nullkommanix portionsweise pürieren.
    Dann mit Gelierzucker in bevorzugter Quantität aufkochen. Als Gewürz bieten sich Zimt und Vanille an.
    Entweder sofort in Marmeladengläser füllen oder einen Teil auf Backblech streichen (1cm) und im Backofen sowie im warmen Zimmer trocknen (Quittenbrot).
    ICH LIEBE QUITTENMARMELADE!!

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.