Was habe ich jetzt schon wieder angestellt

Regelmäßige Leser unseres Blogs wissen, dass Artikel, die ich Dienstags nach dem Volleyball verfasse, nicht in jedem Fall vollkommen klar durchdacht sein müssen. Am Dienstag dem 16. Dezember habe ich keinen solchen Dienstags-Artikel verfasst. Aber auch an diesem Dienstag war ich keineswegs untätig. Durch einen Twitter-Tweed wurde ich auf eine Aktion der Grünen aufmerksam, in der sie Blogger aufforderten, sich für ein Blog-Ticket bei ihrer Bundesdelegiertenkonferenz in Dortmund zu bewerben… Heute kam die Antwort:

Herzlichen Glückwunsch! Du hast uns mit deiner Bewerbung überzeugt und
wir laden dich herzlich vom 23.-25.01.2009 nach Dortmund ein, um vom
grünen Parteitag zu bloggen.

Ups, damit konnte doch nun wirklich niemand rechnen. Nachdem ich mich nun erst mal etwas schlau gemacht habe, was meine Vorgänger auf der Bundesdelegiertenkonferenz in Erfurt so fabriziert haben und mich außerdem mit der massiven Kritik (unbedingt auch die Kommentare lesen) befasst habe, mit der sie sich konfrontiert sahen, habe ich beschlossen, dass ich das auch kann.

Kurz ein paar Worte zur (teilweise ja durchaus berechtigten) Kritik an diesem Blogticket der Grünen: Wer denkt, ich ließe mich durch eine freie Bahnfahrt und zwei freie Hotelübernachtungen korrumpieren, der sollte mal überlegen wie korrumpierend erst die Tatsache ist, dass ich längst mit einer ziemlich festen politischen Überzeugung und einem noch erheblich festeren Weltbild ausgestattet bin. Soweit ich mich erinnere haben wir auch niemals behauptet, dass dieses Blog einen hübsch ausgewogenen Meinungs-Mix verbreiten möchte – tut es nicht!

Außer mir haben noch vier weitere Blogger so ein Blog-Ticket bekommen. Zwei von ihnen haben auch schon ein öffentliches Statement abgegeben, nämlich Achim Meißner in seinem Blog (Parteitag Die Gruenen 2009 in Dortmund) und Bastian Dietz bei Twitter.

Followup: BDK09

1 Kommentar zu Was habe ich jetzt schon wieder angestellt

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.