Geometrie für Gärtner

Unser Schneckenzaun besteht aus zwölf Seitenblechen von jeweils gut einem Meter und zusätzlich aus vier kleinen Eckblechen. Wie muss man das Teil eigentlich zusammen setzen um einen möglichst großen Bereich einzuzäunen.

Schneckenzaum

Unser Schneckenzaun 2009

Richtig! Das da auf dem Foto ist ein respektables Armutszeugnis für jemanden, der eigentlich mal dachte Ahnung von Geometrie zu haben! Das Bild stammt aus einem unserer Artikel von 2009. Wenn man einen Bereich von zwei mal vier Meter einzäunt, dann hat der eingezäunte Bereich eine Größe von acht Quadratmetern.

Nachdem ich mich das ganze Jahr 2009 darüber geärgert hatte, dass wir einen vollen Quadratmeter schneckenfreies Beet verschenkt haben, machen wir es seit dem besser. Wenn man nämlich mit dem gleichen Material einen Bereich von drei mal drei Meter einzäunt, dann erhält man eine umzäunte Fläche von neun Quadratmeter. Und so haben wir es auch heute wieder gemacht.

Nur der Vollständigkeit halber – wir könnten mit unseren 12 Seitenteilen natürlich auch einen Bereich von ein mal fünf Meter einzäunen. Dann hätten wir aber nur einen fünf Quadratmeter großen schneckenfreien Bereich.

Siehe auch:

8 Kommentare zu Geometrie für Gärtner

  • Hi, ich muss etwas schmunzeln. Letzte Woche habe ich nach über 20 Jahren wieder an den Matheunterricht und den Extremwertaufgaben gedacht. Wie war das noch? Vor 2 Tagen fragte mich nach diesem Thema der Sohn unseres Nachbarn auch danach. Jetzt habe ich mich wieder eingelesen und gerechnet und meine kleine Beispielaufgabe war die maximale Fläche mit einem bestimmten Umfang und wie muss das Rechteck dann geformt sein? Ich finde es toll, das einem diese Dinge immer wieder begegnen. Unsere Standardaufgabe war in der FOS, Wie sind die Maße einer Dose mit 0,33l Inhalt bei minimalen Materialverbrauch?
    Gruß Karsten

  • Dorit

    Das beste Verhältnis zwischen Umfang und Fläche hat ein Kreis. Mit etwas “Gewalt” könnte man also noch etwas mehr rausholten: Bei 12 Metern Umfang bekommt man 12/pi Meter Durchmesser, also 12^2/4pi Quadratmeter Fläche. Da 4pi auch ungefähr 12 ist, also etwa 12 Quadratmeter Fläche. Ganze 3 Quadratmeter zusätzlich!

  • Michael

    Tja, je näher man am Kreis ist, umso mehr lassen sich Quadratmeter schinden.
    Ich habe mir auch einen Scheckenzaun geleistet vor Jahren, im Laufe der Zeit kommt der auch in die Jahre, besonders an den Ecken.
    Aufpassen, wenn man mit Kompost düngt, da soll es auch klitzekleine Schnecken drin geben;-)

  • Claudi

    Oh, so was brauch ich auch noch. Im letzten Jahr haben die Schnecken sogar meine Sommerblumen aufgefressen – trotz täglichem Absammeln blieb am Ende nicht mehr viel von übrig. Dieses Jahr soll das anders werden!

    Was mich interessieren würde: Wie hoch ist denn Dein Zaun?

    • Ich hab’ jetzt nicht gemessen, aber ich schätze mal, die Wände sind so ca. 35 Zentimeter hoch. Man gräbt sie noch etwas in den Boden ein, sodass sie dann noch ca. 25 Zentimeter heraus gucken. Die Höhe ist glaube ich sowieso nicht so entscheidend, sondern dieser mehrfach angewinkelte Rand hindert die Schnecken daran den Zaun zu überwinden.

  • Das hätte man als 8-Klässler nie geglaubt, dass man die Rechenarten wirklich nochmal braucht! Aber jetzt habt ihr ja noch einiges aus dem Schneckenzaun herausgeholt. Werde ich mir merken. Liebe Grüße, Maral von “Mach mal”

  • André

    Hallo Heiner,
    hast du mit der Schneckenabwehrpaste von IRKA schon mal Erfahrungen gemacht?
    Ich will das dieses Jahr mal testen.

    Viele Grüße,
    André

    • Nein, damit haben wir keine Erfahrung. Ich halte das aber auch nicht für nötig. Bei uns schaffen es die Schnecken nicht über den Schneckenzaun. Und sollte es doch mal eine schaffen, dann erwartet sie dort ein Falle mit Freibier (da ist aber wirklich nur ganz selten mal eine kleine Schnecke drin).

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.