Ohrenkneifer – beschützen oder bekämpfen oder einfach in Ruhe lassen?

Klar, Ohrenkneifer kneifen einem ständig in die Ohren. Und nachdem sie im Garten alle Blattläuse vertilgt haben, vergreifen sie sich zum Nachtisch auch schon mal an den Blättern und Früchten unserer Kulturpflanzen. Aber deshalb würden wir bestimmt nicht auf die Idee kommen die Ohrenkneifer zu bekämpfen.

Gemeiner Ohrwurm (Forficula auricularia)

Gemeiner Ohrwurm (Forficula auricularia)

Offiziell heißt der Ohrenkneifer Gemeiner Ohrwurm (Forficula auricularia). Natürlich ist der Ohrwurm gar kein Wurm, sondern ein Insekt. Und mit den Zangen an sein Hinterleib kneift er auch niemandem ins Ohr (zumindest nicht wenn man etwas größer ist als eine Blattlaus). Angeblich hat er seinen Namen bekommen, weil er etwas wie ein Wurm aussieht und weil früher aus toten Ohrwürmern alle möglichen Mittelchen gegen Ohrenleiden hergestellt wurden.

Der Ohrwurm ist ein Allesfresser. Es kann also tatsächlich sein, dass er auch mal lebendes Gewebe einer Pflanze anknabbert (Stephanie zeigt in ihrem Blog zum Beispiel kleine Schäden an einer Engelstrompete). Wir hatten auch schon einmal Ärger mit dem Ohrwurm, weil er in die Kapseln des Mohns eingedrungen ist und dort die Samen gefressen hat, die wir eigentlich für’s kommende Jahr aufheben wollten. Gelegentlich findet man ihn auch fressend in den Früchten von Apfel und Birne.

Eigentlich mag der Ohrwurm aber viel lieber Blattläuse und deren Eier. Auch vor anderen Schädlingen bis hin zu kleinen Raupen macht er nicht halt. Außer bei seltenen Massenvermehrungen ist der Ohrwurm also im Garten ein Nützling. Ein ausgewachsener Ohrwurm verspeist pro Tag über hundert Blattläuse. Eine kleine Kolonie befreit einen Rosenstock oder einen Obstbaum in wenigen Tagen von allen Blattläusen.

Leider befindet sich so eine Ohrwurmkolonie aber nicht immer da, wo der Gärtner er sie gerne sehen würde. Zum Glück kann man den Tieren etwas auf die Sprünge helfen. Ohrwürmer sind nachtaktiv. Tagsüber verkriechen sie sich in dunklen Unterschlüpfen. Bietet man den Tieren einen attraktiven Unterschlupf an, dann werden sie ihn freudig annehmen. Bei Bedarf kann man diesen Unterschlupf dann in Bäumen aufhängen, die von Blattläusen befallen sind.

Ohrwurm Unterschlupf

Unterschlupf für den Ohrwurm

Wir haben uns jetzt wieder ein paar solcher Unterschlüpfe gebastelt. Eigentlich sollte man dafür lieber Tontöpfe nehmen, weil sie die Temperatur besser puffern und weil sie darauf herum krabbeln können. Wenn der Unterschlupf schön dunkel und trocken ist, sind die Ohrwürmer aber auch mit so einem Plastiktopf zufrieden.  Die Töpfe werden mit Holzwolle oder Stroh oder (wie hier bei uns) mit Heu gefüllt. Im Zweifelsfall akzeptieren die Ohrwürmer sogar zerknülltes Zeitungspapier.

Damit die Füllung nicht aus den umgedrehten Töpfen heraus fällt, haben wir die Öffnung mit dünnen verzweigen Ästen “verschlossen”.

Diese Unterschlüpfe stellt (oder hängt) man zunächst an einen Ort, an dem sich die Ohrwürmer sowieso gerne aufhalten. Bei uns sind das vor allem die Holunder- und Haselnuss-Sträucher. Logischerweise müssen die Ohrwürmer ihren Unterschlupf auch erreichen können. Wir stellen ihn deshalb also am liebsten in eine Astgabel.

Wenn demnächst die Blattlaus-Saison beginnt werden wir die Töpfe mitsamt ihren Bewohnern in die besonders befallenen Obstbäume bringen. Und dann werden wir hoffen, dass sich die Ohrwürmer über die Blattläuse und nicht über die Früchte her machen.

Siehe auch:

Weblinks:

Bildnachweis:

Das Foto des Ohrwurms stammt vom Wikipedia-Benutzer Pudding4brains und wurde von ihm in die Public Domain entlassen.

3 Kommentare zu Ohrenkneifer – beschützen oder bekämpfen oder einfach in Ruhe lassen?

  • Benny

    sehr schön diese tierchen. ich lasse sie gern auf meiner hand rumkrabbel o.ä…. ich mag sie, sie sehen auch nicht wirklich schlecht aus ;) ich habe spaß im garten, wenn die tierchen auch da sind, und wir haben hier im windecker-ländchen genug von ihnen ;)

    lg
    Benny

  • Bernd Eichenseer

    Hallo, weiß jemand ob man Dermaptera auch kaufen kann, mein Holunder im Garten hat wieder mal unendlich viele Blattläuse, gibt es die irgendwo zu kaufen? Wäre super
    viele Grüße
    Bernd

    • Jetzt musste ich erst mal nachsehen, was Dermaptera nun schon wieder ist. Es handelt sich um die Ordnung der Ohrwürmer, zu der auch der Gemeine Ohrwurm gehört.

      Nein, leider habe ich keine Ahnung, ob man die kaufen kann. Versuch doch mal irgendwo im Garten ein Brett auszulegen. Bei uns sammeln sich darunter schnell massenweise Ohrwürmer (und Schnecken).

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.