Buchsbaum Triebsterben

Vor drei Jahren hatte ich schon einmal etwas über das Triebsterben am Buchsbaum durch den Pilz Cylindrocladium buxicola berichtet. Leider hat sich die Situation in unserer Gegend seitdem dramatisch verschlechtert. Bei uns im Garten finden sich inzwischen auch einzelne Buchse die Symptome des Buchsbaum Triebsterbens zeigen.

Ich konnte mir nicht recht vorstellen, dass die Krankheit nur in unserem Garten ausgebrochen ist. Deshalb bin ich mal kurz dort hin gegangen, wo viele Buchsbäume zu finden sind – auf den örtlichen Friedhof. Und dort sieht es ganz schlimm aus. Ganz ganz schlimm! Fast alle Buchsbäume zeigen erste Symptome und etliche Pflanzen sind schon fast ganz abgestorben. Ich fürchte, dass dort langfristig überhaupt keine Buchsbäume überleben werden.

Einige Otterstedter haben schon energische Maßnahmen ergriffen. Das folgende Bild zeigt den Komposthaufen unseres Friedhofs.

Soweit ich es einschätzen kann hat sich in Sachen Bekämpfung des Buchsbaum Triebsterbens in den letzten drei Jahren nicht viel verändert. Eine chemische Bekämpfung der Krankheit bei befallenen Pflanzen ist nicht möglich. Einige Autoren empfehlen vorbeugende Spritzungen mit Fungiziden. Aber ob es für den normalen Gartenbesitzer sinnvoll ist, seine Buchsbäume regelmäßig mehrmals im Jahr (und dazu wohl möglich noch mit nicht zugelassenen Mitteln) zu spritzen möchte ich mal stark bezweifeln. Ob diese Spritzungen dann tatsächlich den Ausbruch der Krankheit verhindern können ist natürlich auch nicht gesichert. Es bleiben also nur die vorbeugenden Maßnahmen, auf die ich schon in meinem letzten Artikel eingegangen bin.

8 Kommentare zu Buchsbaum Triebsterben

  • Kluge Schlüsseldienst

    Die sehen gut aus, ist das aber normal das die diese Braunen stellen haben? Oder was ist das?

  • Sabrina

    Wow die Krankheit an den Bäumchen wütet ja ganz schön. Schade eigentlich um die schönen kleinen Buchsbäume.

  • Strandkorb Dude

    Ja, trauriger Anblick. Unserer ist auch davon betroffen, ich hatte erst meine Freundin im Verdacht, das Pflänzlein total vernachlässigt zu haben. Dank deines Artikels ist wohl eine Entschuldigung fällig.

  • Jetzt weiß ich endlich was mit meinem Buchs ist, der auf der Terrasse vor sich hinwelkt. Vielen Dank. Hat mal jemand versucht, den Buchs mit Effektiven Mikroorganismen zu unterstützen? Das werde ich testen.

  • Sandra

    Leider hat uns dieses Jahr auch erwischt. 8 Buchsbäume musste ich leider entfernen.

  • David

    Ich habe vor kurzem meine Buchsbäume rausgerissen, da Sie alle braune Stellen hatten. Werde nächstes Jahr neue pflanzen müssen. Bitte melden wenn jemand etwas zur Vorbeugung weiß.

  • Pflanzenmartin

    Hallo Heiner,
    Leider ist der Buchsbaum in den vergangenen Jahren durch viele Einflüsse deutlich empfindlicher geworden. Daher haben wir in unserem Garten auch eine Alternativen für den Buchs gesucht und haben uns für die Buchsblättrige Berberritze (Berberis buxifolia ‚Nana‘) entschieden :-)

Antworten auf Heiner

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.