Schnecken innerhalb des Schneckenzauns

Heute morgen stellte ich an den jungen Salatpflanzen innerhalb unseres Schneckenzauns ein paar kleine Fraßstellen fest. Nach etwas suchen unter den als Unterschlupf für die Schnecken ausgelegten Rhabarberblättern fand ich dann zwei der Übeltäter und beförderte sie umgehend auf die Pferdeweide. Die Frage ist nun, wie diese Schnecken da rein gekommen sind. Ich habe im Moment keine Ahnung, hier ein paar Vermutungen:

  1. Die Schnecken waren schon dort, bevor wir den Schneckenzaun dort im Frühjahr aufgebaut haben.
  2. Der Schneckenzaun hat irgendwo einen Durchschlupf. Dies könnte entweder durch fehlerhaften Aufbau, Bewuchs außen am Schneckenzaun oder (was bei uns durchaus schon passiert ist) angelehnte Gartenwerkzeuge wie Hacke oder Harke passiert sein. Einen solchen Fehler konnte ich jedoch nicht finden.
  3. Die Schnecken sind mit den Rhabarberblättern in das “Schneckengehege” gekommen. Obwohl ich die Blätter genau untersucht hatte, kann man das wohl nicht ganz ausschießen.
  4. Der Schneckenzaun kann von den Schnecken überwunden werden.

Ich persönlich tippe besonders auf die Varianten eins oder drei. Im letzten Jahr hatte ich mehrmals Schnecken über eine längere Periode beobachtet, die außen am Zaun klebten. Keine von ihnen hat es geschafft den Rand des Zauns zu überwinden. Deshalb glaube ich eigentlich, dass der Schneckenzaun die Schnecken recht wirkungsvoll vom Salat abhalten kann. Aber kann man sich bei Schnecken mit irgendetwas sicher sein?

Siehe auch:

1 Kommentar zu Schnecken innerhalb des Schneckenzauns

  • prostalin

    Tolle Seiten, alle Achtung, Respekt! Die Viecher sind unberechenbar, habe viel Zeit mit Zäunen zugebracht, auch Elektrozaun mit 9V Batterie. Da schleimen die den Zaun entlang, kriegen immer wieder eins gewischt -ihr innerer Widerstand ist nur 10 Ohm, aller anderer Tiere und Menschen hunderte KiloOhm – und was passiert? Da dreht eine durch, wirft sich Harakiri in den Drähten, verschleimt und verendet, die Spannung fällt und alle anderen marschieren locker hinweg! Zum Absammeln in den Beeten hilft mir meine selbstgebaute Elektrozange, ergonomisch 80cm lang, damit paralysiere ich kurz und schmerzlos deren Nervenring und entsorge sie im Komposter, sauber ohne irgendwelche Rückstände. Die Methode ist humaner als halbieren oder vergiften oder salzen oder brühen oder…. was auch immer.
    Video zur Anwendung liegt vor, verfügbar.

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.