Leitunkräuter

Es ist schon interessant, wie sich die verschiedenen Gärten unterscheiden. Xrotbartx berichtet gerade in seinem Blog über seinen vergeblichen Kampf gegen den Ackerschachtelhalm. Mit dem Schachtelhalm ist es bei uns genau anders herum. Vor einigen Jahren hatten wir mal versucht ihn in unserem Garten anzusiedeln. Ich kann mich im Moment nicht mehr genau erinnern, wofür man ihn braucht (war es eine Schachtelhalm-Jauche zur Bekämpfung von Blattläusen?) Der Versuch des Anbaus von Schachtelhalm scheiterte auf unserem Sandboden jedenfalls kläglich. Gelegentlich finden wir zwar immer noch einzelne Exemplare, aber im Prinzip kommt der Schachtelhalm auf unserem leichten Sandboden einfach nicht zurecht.

QueckeDas wichtigste Leitunkraut in unserem Garten ist ein Ungras. Wie wohl bei so manch anderem Gärtner auch, der versucht mit möglichst wenig tiefgreifender Bodenbearbeitung zurecht zu kommen, fühlt sich die Quecke (Elymus repens) bei uns pudelwohl. Quecken breiten sich sehr effektiv über unterirdische Rhizome aus. Bei uns kommt noch dazu, dass über den Pferdemist regelmäßig neue Samen der Quecke in den Boden eingetragen werden.

 

VogelmiereAls weitere verbreitete Unkräuter kommen bei uns im Garten insbesondere Melden, Knöterich-Arten, Vogelmiere, Acker-Stiefmütterchen und Hirsearten vor. Auf dem Bild sieht man beispielsweise unseren frisch okulierten Apfelbaum. Wenn man die Vogelmiere regelmäßig rupft und damit verhindert, dass sie Samen bildet, dann kann sie sehr gut als Bodendecker zwischen den Sämlingen dienen. Sie verhindert wirkungsvoll das Austrocknen des Bodens und bewahrt damit die Gare.

 

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.