Unkrautbestimmung fehlgeschlagen

Eigentlich kennt man ja seine Pappenheimer, aber gelegentlich kommt es doch immer wieder mal vor, dass man eine wild wachsende Pflanze im eigenen Garten nicht bestimmen kann. Normalerweise nehmen ich dann meinen uralten Unkraut- und Ungras-Fächer zur Hand oder ich sehe in der wirklich ausgesprochen empfehlenswerten Online-Anwendung Unkrautbestimmung des Landwirtschaftlichen Informationsdienstes Zuckerrübe (LIZ) nach. Gewöhnlich werde ich dort schnell fündig.

UnkrautAls ich nun heute an dieser krautigen Pflanze vorbei kam, war mein erster Impuls “Oh, hübsch, endlich mal wieder eine Sonnen-Wolfsmilch in unserem Garten”. Auf den zweiten Blick war ich mir dann aber überhaupt nicht mehr sicher. Auch mit Hilfe meines Fächers oder des Online-Programms des LIZ konnte ich die Pflanze nicht ganz eindeutig bestimmen. Handelt es sich evtl. um irgendeine ausgewilderte Kulturpflanze?

Unten noch ein Bild der Pflanze im Vergleich zur Vogelmiere (hier bei uns Hühnerschwarm genannt), die ich zwischenzeitlich kurz in Verdacht hatte. Falls jemand eine Idee hat, was das sein könnte, bitte ich um Nachricht.

Unkraut

3 Kommentare zu Unkrautbestimmung fehlgeschlagen

  • tutzauer

    Hallo!
    Leider hab ich auch keine ahnung worum es sich bei diesem kraut handelt. aber ich bin selbst auf der suche nach einer antwort. wir haben kürzlich einen garten in einer kleingartenanlage übernommen.. wir haben den boden gefrässt und hat diesen auch unkrautfrei. als wir gestern in den garten kamen, war ALLES mit dieser pflanze bewachsen. es sieht aus wie ein teppich… falls sie doch noch herraus finden was es ist, lassen sie es uns wissen..
    LG

    • Bei Deinem Teppich gehe ich mal davon aus, dass es sich um die Vogelmiere handelt. Die bildet dichte Teppiche.

      Die Vogelmiere ist ganz klar mein Favorit unter den Unkräutern. Wenn Du sie bei Dir sicher identifiziert hast, dann würde ich raten aus dem Unkraut-Teppich ein Vogelmiere-Pesto zu machen ;-)

      Das unbekannte Kraut da oben hatten wir damals übrigens noch erfolgreich identifiziert. Da es bei uns aber eher selten ist, fällt mir jetzt leider nicht mehr ein, was es war. War es irgend eine Wolfsmilch? Jedenfalls würde ich bei unbekannten Kräutern natürlich auf den Verzehr verzichten.

  • Manfred Grünbaum

    Da es sich um eine sehr junge Pflanze handelt, die noch nicht wirklich charakteristische Merkmale zeigt, empfehle ich: die Pflanze einfach wachsen lassen und später zu schauen, was sich daentwickelt, spätestens wenn diese dann blüht, lässt sie sich mit Sicherheit ganz eindeutig identifizieren

    Mit größter Wahrscheinlichkeit handelt es sich um Wolfsmilch, bzw. Garten-Wolfsmilch(Euphorbia peplus)

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.