Dickmaulrüssler

Vor ein paar Tagen traten an den Blättern eines kleinen Zitronenbäumchens in unserem Bad plötzlich auffällige Fraßstellen auf. Gleich am nächsten Morgen konnte ich den Übeltäter dann auf frischer Tat erwischen. Wie die großen bucht-artigen Fraßstellen schon vermuten ließen, handelte es sich um einen Gefurchten Dickmaulrüssler:

Dickmaulrüssler

Soweit so gut, doch jetzt finden wir plötzlich ganz ähnliche Fraßstellen an den Chilis im Gewächshaus. Ein guter Grund sich doch mal etwas näher mit dem kleinen Schädling zu beschäftigen.

Der Gefurchte Dickmaulrüssler (Otiorhynchus sulcatus) gehört zur Familie der Rüsselkäfer (Curculionidae). Der Blattfraß des Käfers ist meist nicht von besonders großer Bedeutung, aber die Larve kann zum Beispiel bei Rhododendren (von denen wir ziemlich viele haben) erhebliche Schäden durch Fraß an den Wurzeln verursachen.

Die Bekämpfung des Dickmaulrüsslers ist nicht ganz einfach. Der Käfer ist nachtaktiv, man kann sich also früh morgens bzw. spät abends mit der Taschenlampe auf die Suche begeben und die Käfer von den Pflanzen absammeln. Ähnlich wie bei der Schneckenbekämpfung ist es möglich den Käfern Unterschlupf-Möglichkeiten (Bretter, große Blätter usw.) anzubieten, unter denen sie dann tagsüber eingesammelt werden können. Bei starkem Befall können die Larven des Dickmaulrüsslers im Frühjahr oder im Herbst durch den Einsatz von bestimmten nützlichen Nematoden der Gattung Heterorhabditis zurückgedrängt werden.

Dickmaulrüssler können nicht fliegen, sie sollen aber ziemlich gut zu Fuß sein. Deshalb gehe ich mal davon aus, dass das Exemplar an unserem Zitronenbaum im Bad von draußen zugewandert ist. Sicherheitshalber werden wir aber im Gewächshaus und besonders in den Rhododendren etwas genauer auf solche Käfer achten.

Weblinks:

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.