Rapsglanzkäfer

Heftig, von heute auf morgen sitzen alle Blüten voller kleiner schwarzer Käfer.

Rapsglanzkäfer in den Ringelblumen Rapsglanzkäfer in Mohn

Der Rapsglanzkäfer (PDF) (Meligethes aeneus) gilt in der Landwirtschaft als ein übler Schädling. Wie der Name schon sagt, schädigt er dort vor allem den Raps, indem er seine Pollen, Stempel und Fruchtknoten frisst.

Leider beschränkt sich der Rapsglanzkäfer nicht darauf den Raps zu schädigen. Hier in unserem Garten sitzt er zur Zeit massenhaft in allen möglichen Blüten. Dabei bleibt er nicht einmal bei den eigentlich bevorzugten gelben Blüten, sondern er befällt sogar den knallroten Mohn.

Gewöhnlich verursacht der Rapsglanzkäfer in Gemüsegärten keine größeren Schäden. Wir würden aber gerne auch Samen für das kommende Jahr ernten. Da ist es schon etwas lästig, das der Käfer Pollen, Stempel und Fruchtknoten frisst. Was kann man also dagegen tun?

Zumindest wenn man den Einsatz von Pyrethrinen ablehnt, ist die biologische Bekämpfung des Rapsglanzkäfers schwierig. Es gibt viele Ansätze ihm mit Hilfe von Pilzen, Fangpflanzen, Käfersammelmaschinen, Gesteinsmehl, Lavedelöl, Schwefel usw. zu bekämpfen, allerdings hat sich davon bisher keine Methode wirklich bewährt.

Tja, es sieht so aus, als müssten wir die Käfer einzeln aus den Blüten pulen. Ich werde gleich mal Mailin fragen, ob sie nicht schon damit anfangen will…

15 Kommentare zu Rapsglanzkäfer

  • Dom

    Ohje. Ich hatte mich ja auch schon gewundert was das für kleine Käfer auf meinen Ringelblumen ist. Nun hat der “Feind” einen Namen.. Dann werd ich es wohl mal mit Lavenelöl versuchen. Absammeln klingt nach einer echten Sisyphosaufgabe – die kommen bestimmt schneller wieder als man sammeln kann.

  • Eva

    hallo, bei uns sitzen die Viecher in den Zucchiniblüten, weder Sritzen (Spruzit),noch raussammeln hat bisher geholfen, die Blüten fallen nach kurzer Zeit ab und mit Zucchiunis wird es nichts…?
    Oder hat jemand andere Erfahrungen? Vielleicht ist die Zeit, wo sie kommen, ja bald vorbei?
    Ziemlicher Frust.

  • Spruzit ist auch eines dieser Mittel, die als Wirkstoff Pyrethrine enthalten. Inzwischen gibt es Rapsglanzkäfer, die gegen diese Pyrethrine resistent sind. Ich habe mal ein paar Seiten (dort geht es um Raps) heraus gesucht, aber leider kann ich Dir in Sachen Bekämpfungstipps in Succhini nur wenig weiter helfen. Naja, soweit ich weiß ist die Rapsglanzkäferzeit bald vorbei.

    Resistente Rapsglanzkäfer und Stängelschädlinge im Raps sicher bekämpfen

    Pyrethroidresistenz bei Rapsglanzkäfer – Strategien und Empfehlungen für das Jahr 2008

  • Kristen

    Ein Trick ist, Blützen (Zucchini, Kürbis etc) vor dem Aufblühen mit einem Stück einer feinmaschigen Damenstrumpfhose abzudecken, also “Socke d’rüberziehen” und oben und unten mit Drähtchen “zudrehen”, und “von Hand” zu befruchten (weicher Wasserfarben-Schul-Pinsel o.ä.). Die befruchteten Blüten müssen natürlich noch ein paar Tage “unter Socke” bleiben, bis die Käfer keinen Schaden mehr anrichten können.

  • Petra

    Hallo liebe Gartenfreunde, ich habe von meiner Mutter einen Orangenbaum geerbt, der jetzt bei uns auf der Terasse steht und über und über mit Blüten ist. Jetzt sitzt seit ein paar Tagen dieser Rapsglanzkäfer zu tausenden in den Blüten, ich werde gerade verrückt, weil jetzt all die Blüten schneller abfallen. Gibt es eine Möglichkeit diesem Käfer zu Leibe zu rücken?? Der Orangenbaum hat 8 große Orangen vom letzten Jahr, die eigentlich dieses Jahr geerntet werden sollen. Kann ich diese Orangen dann trotzdem essen, wenn ich eventuell dieses Pyrethrinen verwende??

    • Ehrlich gesagt halte ich nicht besonders viel von diesen Pyrethrum-Produkten. Ich bin auch nicht sicher, ob es da überhaupt etwas für die Wohnung gibt (mag aber sein). Zumindest müsstest Du damit sehr vorsichtig umgehen, weil sie sehr giftig sind.

      Rapsglanzkäfer lieben gelb. Vielleicht kannst Du die Käfer mit einer gelben Tafel aus den Pflanzen locken. Es gibt auch sogenannte Gelbfallen, also gelbe klebrige Tafeln, an denen die Tiere kleben bleiben. Die Dinger müsste es im einem gut sortierten Gartencenter geben.

      Nachtrag: Ups, Terasse, der Einwand mit der Wohnung erübrigt sich dann wohl ;-)

  • Petra

    Danke Heiner für den Tipp, habe schon Gelbtafeln aufgehängt aber leider bis jetzt mit wenig erfolg, zu allem Unglück habe ich jetzt noch Schildläuse festgestellt, zwar nur ganz wenig aber bin schon am absammeln.Diese Käfer sind dieses Jahr ganz besonders schlimm, ich habe eine Wäschespinne im Garten und an der frisch gewaschenen Wäsche (weiss und helle sachen) kleben die Dinger auch.

    Grüsse von weiterkämpfenden Petra

  • Die sind schon eklig, man kann mit den Blüten, was Heilzwecke betrifft, leider kaum noch etwas anfangen :-( Ich schrieb vor kurzem selbst auch darüber.
    Mit Giften hantieren wir aber nicht – die Bauern müßten da hinkommen, daß sie statt Raps nun endlich mal etwas anders anbauen, zumindest nicht in dem Maße wie bisher, denn das nimmt ja überhand mit dem zudem noch überzüchteten Raps!

    Liebe Grüße
    Sara

  • Huch, ich sehe grad, Dein Beitrag war ja von 2010 ;-)
    Wie auch immer – bei uns traten diese Käfer erst in diesem Jahr 2012 erstmalig auf!
    http://mein-waldgarten.blogspot.de/2012/06/der-rapsglanzkafer-auf-den-lindenbluten.html

    Und das liegt eindeutig an den Rapsmonokulturen (wir leben zudem in unmittelbarer Nähe ;-)

    http://www.bienensterben.info/index.php?id=326&no_cache=1&type=98

  • Jürgen

    Na Klasse, wir schreiben inzwischen das Jahr 2014 und die Dinger gibt es anscheinend noch immer. Waren über Nacht plötzlich zu Hunderten an den Zuchiniblüten. Meine Frau hat sich so auf unsere eigenen Zuchinis gefreut.

  • Katie

    “Wir schreiben das Jahr 2014 und die Dinger gibt es noch immer..”. Wenn ich sowas lese kommt mir die Galle hoch. Die Käferart hat es sicher schon vor ihrer Geburt gegeben und es wird sie wahrscheinlich auch noch nach ihren Tod geben. Was bilden sie sich eigentlich ein, was sie auf diesem Planeten darstellen? Die allgemeine Vernichtung von Rassen, weil sie uns stören sollten wir doch mal langsam lassen… sonst folgen die Käfer bald dem Dodo (u.a.) in die Nichtexistenz…für irgendwas sind auch.diese Käfer gut, genauso wie sie, Jürgen

  • Stoane

    Eine kleinen Erfolg habe ich mit einer Sprühflasche gefüllt mit einer auf 1 Liter Wasser 1 1/2 Teelöffel Pril und einige Tropfen Lavendelöl und etwas Neemöl. Gut schütteln und die Blüte fest einsprühen.Nach einer 1/2 Stunde mit dem Gartenschlauch absprühen, bis die Viecher (Rapsglanzkäfer) weg sind. Bis jetzt hat es geklappt.
    Ein Versuch ist es Wert.
    Viel Spass Stoane

  • Stoane

    Vielleicht probiert es jemand aus und gibt dann Bescheid,ob es auch funktioniert hat. Noch ein Hinweis: Zum Neemöl gehört Rimulgan-Emulgator, damit wird die Mischung wasserlöslich.( Mischung 5 ml Neem + 1,5 ml Rimulgan auf 1 Liter Wasser.) Nicht vergessen Pril + Lavendel dazugeben.
    MfG Stoane

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.