Kleine rote Spinnen

Diese kleinen roten Spinnentiere findet man in unserem Garten eigentlich in jedem Jahr. In diesem Jahr treten sie nun aber plötzlich gehäuft in den Winden auf dem Balkon auf. Deshalb habe ich sicherheitshalber mal nachgesehen, was das überhaupt für Tierchen sind.

Wenn ich mich nicht täusche, dann handelt es sich bei den Tieren auf unseren Balkonpflanzen um Rote Samtmilben (Rote Spinne, Trombidium holosericeum). Sie besitzen (wie die meisten Spinnentiere) acht Beine, sie sind knallrot und sie ähneln den Abbildungen der Roten Samtmilbe sehr.

Die eigentliche Frage ich aber, ob sich die Roten Samtmilben auf unseren Winden als Schädling bemerkbar machen werden. Offenbar ist das nicht der Fall. Die Larve der Roten Samtmilbe lebt parasitisch auf verschiedenen Insekten (Schmetterlinge, Heuschrecken, Weberknechte) und ernährt sich von deren Körperflüssigkeit.

Die Nymphen und erwachsenen Samtmilben fressen Pilze und Bakterien, sie jagen kleine Bodentiere und sie saugen vor allem an Insekteneiern (z.B. den Eiern von Blattläusen). Die Roten Samtmilben treten also nicht als Schädlinge in Erscheinung, sondern es handelt sich bei ihnen sogar um ausgesprochene Nützlinge.

Rote Samtmilbe auf einem Blatt der Prunkwinde Rote Samtmilbe auf unserem Balkontisch

Siehe auch:

Werbung:

Weblinks:

1 Kommentar zu Kleine rote Spinnen

  • onlinebroker

    Ein gern gesehener Gast, allerdings nicht zu verwechseln mit den Spinnmilben, die so aehnlich aussehen koennen, sich aber feine Gespinste in den Pflanzen bauen. Oft nicht zu sehen ohne Lupe.

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.