Chutney oder Relish?

In den nächsten Tagen sind unsere ersten Stachelbeeren reif. Da man Stachelbeeren so dermaßen leicht vermehren kann, haben wir inzwischen ganz schön viele davon. Eigentlich ist das kein besonderes Problem, ich esse sie sehr gerne frisch, sie halten sich am Strauch ewig ohne herunter zu fallen oder zu verfaulen und die Vögel halten sich dank der stacheligen Triebe lieber etwas im Hintergrund.

Trotzdem habe ich gestern schon mal nach leckeren Stachelbeer-Rezepten gesucht und bin neben den unvermeidlichen Rezepten für unterschiedlichsten Stachelbeerkuchen auf Stachelbeer-Chutney und Stachelbeer-Relish gestoßen. Hört sich ziemlich lecker an, aber was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Chutney und einem Relish?

Echt klasse dieses Internet! Suche starten, dann kurz den schlimmsten Spam aussortieren, zuletzt noch schnell den Inhalt von 10 teilweise völlig widersprüchlichen Seiten kombinieren und schon hat man eine passende Antwort:

Chutney und Relish sind pikante, oft süß-saure Würzsoßen, die sich hervorragend als kalte Beilage zu gegrilltem Fleisch, gebratenem Geflügel, Braten, Fisch aber auch zu Bratlingen oder Käse eignen. Als hauptsächliche Zutat enthalten sie entweder eine Obstsorte oder ein Gemüse. Diese Hauptzutat gibt der Soße ihren Namen (z.B. Stachelbeer-Chutney oder Stachelbeer-Relish).

Eine klare Abgrenzung zwischen Chutney und Relish ist offenbar gar nicht möglich. Zum Teil werden sogar beide Begriffe für ein und dieselbe Sache verwendet. Chutneys sind aber meist eher feiner püriert und haben dann eine Konsistenz ähnlich wie Marmelade. Relishes enthalten dagegen noch gröbere Stücke der Hauptzutat. Tja, und das scheint auch schon der ganze Unterschied zwischen beiden zu sein. Weitere Unterschiede, zum Beispiel dass Chutney nicht ganz so sauer ist wie Relish, sind nur bei einigen Autoren zu finden.

Weblinks:

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.