Pannukakku - Finnischer Ofenpfannkuchen

Ofenpfannkuchen mit frischen Heidelbeeren

Ofenpfannkuchen mit frischen Heidelbeeren

Und hier gleich noch ein weiteres schnell gemachtes Rezept, mit dem man seinen Vorrat an Beerenmarmelade oder frischen Beeren etwas reduzieren kann. Wir essen inzwischen fast überhaupt keine richtigen Pfannkuchen mehr, weil der Finnische Ofenpfannkuchen vom Arbeitsaufwand her so einfach und schnell gemacht ist und weil man ihn auf vielfältige Weise variieren kann. Wir essen ihn mit Marmelade oder Apfelmus oder Ahornsirup oder wir bestreuen ihn einfach mit Zucker. Man kann den Pfannkuchen auch vor dem Backen mit frischen Heidelbeeren oder Erdbeeren belegen. Egal wie man es macht, er schmeckt immer gut. In Finnland wird er offenbar sogar mit Vanilleeis gegessen.

Ich wurde durch die Benutzerin pupu bei chefkoch.de auf den Finnischen Ofenpfannkuchen aufmerksam, im Internet findet man aber noch eine Reihe von ähnlichen Rezepten, zum Beispiel hier im Finnland-Forum. Offenbar handelt es sich um ein bekanntes finnisches Gericht.

Ofenpfannkuchen – Pannukakku

250 gr. Mehl
3 Eier
1 EL geschmolzene Butter
1 EL Zucker
etwas Salz
600 ml Milch
nach Bedarf zum Beispiel Marmelade, Ahornsirup, Heidelbeeren, Erdbeeren, Apfelmus, Vanilleeis usw.

Der Ofen wird auf 200 Grad gestellt und ein großes Blech mit Rand wird mit Backpapier ausgelegt. Dann werden alle Zutaten außer der Milch in einen Rührtopf gegeben und gründlich verrührt, während man langsam die Milch dazu laufen lässt. Der fertige Pfannkuchenteig wird auf dem Blech verteilt. Na, ist der Backofen jetzt überhaupt schon heiß? Wenn ja, dann wird das Blech in den Ofen geschoben. Der Pfannkuchen soll dort nun für 25 Minuten bei 200 Grad (Umluft) ausbacken.

Man sieht oben im Bild ansatzweise, dass der Pfannkuchen im Backofen recht große Blasen bildet. Das ist aber noch gar nichts! Macht man ihn ohne frische Beeren, dann bilden sich zum Teil noch viel größere Blasen – aber keine Angst, das ist völlig normal!

4 Kommentare zu Pannukakku – Finnischer Ofenpfannkuchen

  • Lecker sieht das aus – danke Mailin! Das liest sich genial einfach und sehr wandelbar für unterschiedlichste Gaumen-Anforderungen.
    Liebe Grüße, Margit

  • Genau, den Ofenpfannkuchen kann ich nur wärmstens empfehlen. Schmeckt super und geht ganz fix. Pfannkuchen mochte ich sowieso schon immer gerne, aber ich fand den Arbeitsaufwand immer sehr abschreckend. Diesen finnischen Pfannkuchen kann man auch mal eben ruckzuck nach einem arbeitsreichen Sonnabend im Garten machen – sehr empfehlenswert!

  • So, ist getestet und hat bravourös bestanden! Heute gab es Pannukakku in der süßen Variante mit unzähligen verschiedenen Marmeladen. Mit der säuerlichen Johannisbeermarmelade haben sie uns am besten geschmeckt.
    Morgen gibt’s dann zum Testen noch die pikante Variante – mit Speck, Zwiebel, hauchdünnen Zucchinischeiben und Champignons.
    Danke nochmal für dieses superschnelle Rezept, wir sind begeistert!
    Liebe Grüße, Margit

  • Viivi

    Gehe nächstes Jahr ein Jahr nach Finnland und weiss nun endlich, was ich ausser Piroggen und Pulla noch backen kann :)
    Kiitoksia,

    Viivi

    P.S. Freut mich, dass finnische Rezepte doch noch ihren Weg nach Deutschland finden!

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.