Gebrannte Mandeln

Gebrannte Mandeln

Gebrannte Mandeln

Gebrannte Mandeln gehören für mich genauso in die Adventszeit wie z. B. Glühwein. Allein der Duft von gebrannten Mandeln, wenn man über den Weihnachtsmarkt bummelt, ist einfach toll.

Gebrannte Mandeln kann man sich zu Hause ganz leicht selbst machen. Und das ganze Haus schnuppert herrlich danach. Außerdem hat man gleich eine schöne Geschenkidee für Nikolaus oder Weihnachten. Bei uns hat das allerdings leider noch nie geklappt, weil wir die Mandeln vorher immer schon selbst aufgegessen haben.

Rezept: Gebrannte Mandeln

  • 150 gr. Zucker
  • 50 gr. brauner Zucker
  • 1 EL Vanillezucker
  • 1 TL Zimt
  • 100 ml Wasser
  • 200 gr. ganze Mandeln
  • etwas Butter

Zuerst ein Backblech mit Butter einfetten und beiseite stellen.

Dann Zucker, Zimt und Wasser in einem Topf zum kochen bringen und die Mandeln zugeben. Zirka zwanzig Minuten köcheln lassen, bis das ganze Wasser verkocht ist und der Zucker plötzlich wieder bröselig wird. Dann die Temperatur etwas hoch drehen. Der Zucker beginnt nun langsam wieder zu schmelzen. So lange rühren, bis der Zucker ganz geschmolzen ist und die Mandeln glänzen.

Dann die Mandeln auf das Backblech schütten und gut verteilen. Abkühlen lassen und ggfs. noch etwas weiter zerteilen.

Siehe auch:

4 Kommentare zu Gebrannte Mandeln

  • Birgit

    mhm, hört sich janz jut an
    und kommt auch gut, denn ich habe alle zutaten zufällig im hause und werde das rezept morgen mal ausprobieren.
    bei gelingen wird bericht erstattet – spätestens am sonntag.
    gruß birgit

  • Birgit, bring doch am besten am Sonntag welche mit, dann ich direkt vergleichen :-)

  • Und Birgit hat wirklich gebrannte Mandeln zum Otterstedter Adventsmarkt mitgebracht. Sehr lecker!

    Wenn ich sie richtig verstanden habe, dann soll man darauf achten, dass man die dünne Haut der Mandeln dran lässt (hat Mailin auch so gemacht), weil das Ganze dann noch mandeliger schmeckt als ohne diese Haut. Außerdem hat Birgit den Zucker nicht ganz schmelzen lassen, was eine etwas rubbelige Zucker-Oberfläche ergibt, aber ebenfalls bestens schmeckt. Naja, vielleicht berichtet Birgit ja selbst noch mal von ihren Erfahrungen.

  • Also ich hatte Birgit so verstanden, dass ihr erster Versuch aus Mandeln ohne Haut gescheitert ist,weil die Kruste ohne Haut nicht gehaftet hat! Ich hoffe, ich habe sie richtig verstanden. Irgendwie leuchtet mir das so auch ein.
    Biiiiiiiirgiiiiit!

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.