Chili con Carne für Fußballfans

Chili con Carne ist lecker, es enthält massenweise Eiweiß für den Aufbau Deiner Muskulatur und es passt geradezu optimal in die Spielplan-Gestaltung der Deutschen Fußballliga – zumindest wenn Du Fußball (wie ich) auch gerne mal im Radio verfolgst. Chili con Carne ist also optimal geeignet für den emanzipierten Fußballfan!

Rezept: Chili con Carne für Fußballfans

Zutaten

Wie H. Allen Smith in seinem Artikel “Nobody Knows More About Chili Than I Do” ganz richtig anmerkt, können sich selbst engste Familienmitglieder aufgrund unterschiedlicher Meinungen über die wahre Zubereitung eines Chilis heftigst in die Haare bekommen. Meine Meinung dazu lautet: Chili con Carne ist keine Religion, sondern ein Eintopfgericht. Als Zutaten verwendet man das, was man gerade zur Hand hat – Hauptsache es schmeckt. Diese Liste ist deshalb nur ein Leitfaden für mein Chili vom 15. Spieltag der Saison 2009/2010.

Einige meiner Zutaten für Chili con Carne

Einige meiner Zutaten für Chili con Carne

  • 500 Gramm rote Bohnen (trocken, gerne Feuerbohnen aus dem Garten, aber auch getrocknete Kidneybohnen etc.)
  • 500 Gramm Hackfleisch (vom Rind oder gemischt; alternativ auch gerne zerkleinertes Rindergulasch, siehe auch die Anmerkung am Ende)
  • 100 Gramm gestreifter Speck
  • 1 Kilo Tomaten
  • 2 große Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Paprikaschoten (grün, rot)
  • 2 Chilischoten (trocken oder frisch, je nach Geschmack und Schärfe der Schoten mehr)
  • 4 Lorbeerblätter
  • Schwarzer Pfeffer, Cayennepfeffer
  • weitere Gewürze (Oregano, Paprika, Piment, Rosmarin, evtl. ein Teelöffel Senf)
  • Salz, etwas Zucker
  • Öl oder Schmalz zum anbraten

Eigentlich wird kein weiteres Gemüse zu Chili con Carne gegeben. Ich mache das aber regelmäßig. Auf dem Bild sieht man einige dieser Zutaten: Maiskörner,  Möhren, Lauch und zwei Kartoffeln (um das Chili etwas sämiger zu machen). Nicht auf dem Bild, aber regelmäßig in meinen Chilis vertreten ist noch Sellerie. In dem Gefrierbeutel sind übrigens eigene geschälte Tomaten. Als Alternative nehme ich statt dessen manchmal auch unsere eingekochte Tomatensoße (Pizzaiola).

Zubereitung:

Ich persönlich lehne diese neue Verteilung des Bundesliga-Spieltages auf drei Tage und fünf Anstoßzeiten aus tiefem Herzen ab! Auf der anderen Seite ist das aber ein klasse Zeitplan für die Zubereitung von Chili con Carne.

Freitag 20:30

Insbesondere Feuerbohnen, aber auch Kidneybohnen haben eine relativ harte Schale und müssen deshalb lange eingeweicht werden. Ich kippe die Bohnen dafür kurz vor dem Freitagspiel in einen Kochtopf und fülle dann so viel Wasser auf, dass die Bohnen gut bedeckt sind. Nach dem Abpfiff kann man die Bohnen dann noch mal kurz umrühren und ggf. noch etwas Wasser dazu geben.

Sonnabend 15:30

Da auch gut eingeweichte Bohnen etwa 90 Minuten kochen müssen, beginnt die Zubereitung des Chilis damit, dass ich das Wasser im Bohnentopf austausche und das neue Wasser etwas salze. Dann kommen die Bohnen sofort auf den Herd, um sie schon mal vor zu kochen.

Nun ist genügend Zeit um die Zutaten vor zu bereiten. Der Speck wird in kleine Würfel geschnitten, die Zwiebeln und Knoblauchzehen werden gehackt, die Paprikas und Chilis werden geputzt und dann ebenso wie das Gemüse und die Kartoffeln klein geschnitten, die Tomaten werden kurz blanchiert um anschließend die Haut leicht abziehen zu können.  Dann werden auch sie klein geschnitten.

Etwa zum Beginn der zweiten Halbzeit geht es richtig los. Je nach Geschmack wird etwas Öl oder Schmalz in einer Pfanne erhitzt. Darin wird zunächst das Hackfleisch angebraten, bis es körnig geworden ist. Wenn es fertig ist, wird es in einen möglichst großen Kochtopf umgefüllt und dort heiß gehalten. Nun wird in der Pfanne der gestreifte Speck angebraten und anschließend zum Hackfleisch gegeben. Zuletzt werden die Zwiebeln und  Knoblauchzehen glasig gebraten und ebenfalls zu den anderen Zutaten in den Topf gegeben.

Nachdem man die Zutaten im großen Topf noch einmal erhitzt hat, löscht man das Ganze mit etwa einem halben Liter Wasser oder Brühe ab. Nun werden nach und nach alle Zutaten dazu geben. Als erstes kommen die geschälten Tomaten und die klein geschnittenen Kartoffeln dran, weil sie ganz verkochen sollen. Je nach benötigter Garzeit folgen dann Cilischoten, Paprika und die anderen Gemüsearten sowie die Lorbeerblätter.

Während es jetzt auf den Spielfeldern spannender wird, kehrt in der Küche wieder etwas Ruhe ein. Man gießt die Bohnen ab und gibt sie zu den anderen Zutaten in den großen Chili-Topf. Chili con Carne darf natürlich nicht zu “suppig” werden, es darf aber auch nicht zu trocken werden. Eventuell muss an dieser Stelle noch etwas Wasser dazu gegeben werden.

Während das Chili nun langsam vor sich hin blubbert, wird es gewürzt. Das Würzen ist beim Chili con Carne ausgesprochen wichtig. Es soll scharf sein, aber es soll einem auch nicht die Socken ausziehen. Man kann zum Würzen durchaus eine fertige Chili-Gewürzmischung (hier ist nicht reines Chilipulver gemeint) verwenden, sie sollte aber keine Geschmacksverstärker enthalten. Solche Mischungen beinhalten meist Paprika, Piment, Rosmarin, Lorbeer, Knoblauch usw. und natürlich Chilipulver. Zum Teil enthalten sie auch Salz. Ich persönlich verwende da aber lieber die einzelnen Gewürze. Neben Salz passt auch etwas Zucker und evtl. ein Teelöffel Senf gut ins Chili.

Zum Abpfiff der zweiten Halbzeit kann serviert werden. Nun hat man bis zum Beginn der Sportschau Zeit, sich ganz dem Genuss des Cili con Carne hingeben.

Sonnabend 18:30

Eigentlich bin ich ja satt. Ach was soll’s, ich mache mir noch eine Portion für das Abendspiel warm…

Sonntag 15:30

Chili con Carne gehört zu den Gerichten, die aufgewärmt fast noch besser schmecken als frisch. Die Nährstoffversorgung für das Sonntagspiel ist also schon mal gesichert.

Sonntag 17:30

Eigentlich bin ich ja satt …

Eine kleine Anmerkung zu Hackfleisch

Nimm nur die Hälfte oder nimm sogar nur ein Viertel der angegebenen Menge, egal, aber nimm vernünftiges Hackfleisch, auch wenn es etwas mehr kostet! Das gilt im Besonderen für Hackfleisch vom Schwein. Vergiss fettarmes Fleisch aus konventioneller Haltung! Wenn du Diät halten musst, dann ist Chili sowieso nicht das Richtige für dich. Zwei ausgesprochen schlecht beratene Verbraucher-Generationen haben dafür gesorgt, dass das Fleisch von konventionell gehaltenen Tieren auch heute noch dermaßen fettarm ist, dass man es schlichtweg nicht anbraten kann. Es verliert sofort viel Wasser und köchelt dann im eigenen Saft vor sich hin. Tue Dir also einen Gefallen und verwende Bio-Fleisch von Tieren, die nicht explizit auf Fettfreiheit gezüchtet wurden.

Siehe auch:

Werbung:

2 Kommentare zu Chili con Carne für Fußballfans

  • Mathias

    Hallo!

    Ich weiß, ich weiß, jeder macht sein Chili, wie er es mag…
    Allerdings Kreuzkümmel würde ich in Deine List der Gewürze unbedingt noch dazu tun.
    Deinen Anmerkungen bzgl. der Qualität des Hackfleisches kann ich nur zustimmen!

  • Ja, guter Tipp! Man darf es aber nicht übertreiben, weil sich Kreuzkümmel im Geschmack leicht in den Vordergrund drängt, dann schmeckt das Chili nordafrikanisch/türkisch. Vorsichtig eingesetzt mag ich es auch sehr gerne zu Chili.

    Beim Würzen von Chili con Carne gibt sowieso unheimlich viele Varianten. Vor kurzem hörte ich von einer Freundin, dass sie immer einen Teelöffel (oder mehr) Kakao mit ins Chili gibt. Ich habe das selbst noch nicht ausprobiert, hört sich aber auch interessant an.

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.