Green Smoothie

Eben sah ich zufällig im Fernsehen einen kurzen Beitrag über den Green Smoothie. Das hörte sich höchst interessant an, also fluchs raus in den Garten und ein paar Zutaten für einen zünftigen Frühjahrs-Green-Smoothie eingesammelt.

Schnittlauch und Bärlauch

Schnittlauch und Bärlauch

Wie die Wikipedia schreibt, ist ein Smoothie ein Ganzfruchtgetränk und wird zunehmend als Convenience-Produkt verkauft. Wenn ich das allerdings richtig verstehe, dann ist der normale Smoothie für den trendbewussten LOHAS längst ein alter Hut. Heute trinkt man Green Smoothies.

Wie der Name schon sagt, ist ein Green Smoothie ein Smoothie der grün ist. In so einen Green Smoothie kommen also nicht nur Äpfel, Birnen, Kiwis, Bananen und so weiter, sondern auch ordentlich grüne Zutaten wie Spinat, Salat oder Kohl (z.B. gerne Grünkohl). Nachdem man das ganze heftig mit dem Standmixer bearbeitet hat, kommt dabei ein quietschegrünes und offenbar unheimlich gesundes Getränk heraus. Ach ja, Standmixer heißen natürlich längst nicht mehr Standmixer. Wie man unten in der Werbung sehen kann heißen Standmixer jetzt Smoothie Maker.

Green Smoothie

Green Smoothie

Leider ist in unserem Garten im Moment noch kein Spinat oder Salat zu finden, aber wieso eigentlich nicht zur Abwechslung mal Bärlauch und Schnittlauch? Genau, wieso eigentlich nicht! Hier also mein soeben erfundenes Rezept für einen Frühlings-Smoothie:

Rezept: Grüner Frühlingssmoothie

  • 0,4 Liter Wasser
  • 40 Gramm Schnittlauch
  • 10 Gramm Bärlauch
  • ein Apfel
  • eine Birne
  • eine Kiwi
  • eine Banane

Schnittlauch und Bärlauch werden gewaschen, das Kerngehäuse der Kernobst-Früchte wird entfernt, Banane und Kiwi werden geschält. Dann werden alle Zutaten im Standmixer ordentlich zerkleinert. Der Smoothie sollte anschließend relativ bald getrunken werden.

Selbstverständlich dürfen die Zutaten kreativ erweitert werden. So wie ich sie hier angegeben habe, ergibt sich ein dickflüssiger sehr würziger Smoothie. Statt Wasser kann natürlich auch Milch, Magermilch, Joghurt oder sogar grüner Tee verwendet werden. Nötig ist das aber nicht, denn auch mit Wasser ergibt sich ein sehr leckeres, vollmundiges und würziges “Ganzfruchtgetränk”.

Siehe auch:

Werbung:

Weblinks:

9 Kommentare zu Green Smoothie

  • Sisah

    Früher nannte man so etwas ‘Pürree’ und ‘LOHAS’ wohl ‘Ökos’….alter Wein in neuen Schläuchen, würde ich sagen. Auch den Standmixer kenne ich noch aus den Sechziger Jahren, meine Mamma machte Bananenshakes für uns Kinder mit solch einem Gerät…und das ist auch schon fünfzig (?) Jahre her Die heißen dann heute wohl ‘White Smoothies’.
    LG
    Sisah

  • Das ist der Aprilscherz oder? Das kriegt doch keiner runter.

  • Sisah

    Den Vergleich mit den Dinosauriern müsst ihr mir erklären. Sie sind ausgestorben entweder durch durch Meteoriteneinschlag, veränderte Lebensbedingungen oder was auch immer.Mailin nimmt sie als Sinnbild für Denk- und Handelsweisen , die als rückwärtsgewandt und nicht mehr zeitgemäß empfunden werden.Ist jetzt mein Hinweis darauf, dass man Altbekanntes als neu verkaufen will rückwärtsgewandte Denke ?
    LG
    Sisah

    • Ja, so sind sie, die jungen Hüpfer…

      Heiner: Früher konnte ich irgendwie mehr Bier ab.
      Mailin: Ja, früher gab es auch noch Dinosaurier.

      Ich glaube, was sie mir damit sagen will ist, dass sich die Zeiten eben ändern. Ich rege mich ja auch gerne mal über so manche neuzeitliche Entwicklung auf. Aber ich fürchte, sie hat recht. Ich muss mich einfach daran gewöhnen, dass Standmixer jetzt Smoothie Maker heißen.

  • Sisah

    …nur ist ein Smoothie eben nichts Neues, nur Euer Rezept ist eine neue kreative Mischung und der Name. Jetzt ist mir auch eingefallen, wie der Mixer meiner Mamma hieß, der hieß Starmix und jetzt erinnere ich mich auch daran, dass aus den Smoothies (z.B. pürierten Erdbeeren mit Sahne)Eis gemacht wurde…oberlecker.Vielleicht probiert ihr euer LOHA-Getränk auch mal als Eis?
    Aber Dinosaurierideen sind ja sowieso bei jungen Menschen wieder angesagt, so finden Freundinnen meines Sohnes die Sechziger Jahre Mode oberhip, oder schwärmen für Jimmy Hendrix….sehr merkwürdig!
    Sisah

  • Der schmeckte lecker, aber Geschmäcker sind ja verschieden.

    @Sisah …Jimmy Hendrix… das finde ich nun nicht gerade merkwürdig.

  • mixerprofis.de

    Wichtig bei grünen Smoothies ist aber, das man einen Hochleistungsmixer nutzt. Ab 28000 Umdrehungen pro Minute werden erst die Zellwände zuverlässig zerkleinert und Nährstoffe freigesetzt. Nutzt man einen schwächeren Mixer gehen viele Nährstoffe verloren.

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.