Wo schlafen Katzen gerne?

Wenn man möchte, dass Katzen an einer ganz bestimmten Stelle schlafen, dann hat man ein Problem. Katzen suchen sich ihren Schlafplatz nämlich selbst aus und sie sind bei der Auswahl ziemlich eigensinnig.

Hauskatzen

Der Korb gehört jetzt uns!

Unsere beiden kleinen Katzen haben sich zum schlummern bei Tage sofort einen ausgedienten Einkaufskorb ohne Bügel ausgesucht. Interessanterweise zogen sie sich dann aber nachts immer in einen Schaukelstuhl zurück. Den ließen sie sich für die Nachtruhe auch nicht ausreden, nachdem wir den Einkaufskorb ordentlich mit Decken ausgepolstert hatten.

Gestern sind die beiden Kleinen nun ganz in den Stall umgezogen. Immerhin sollen es ja mal richtige Hofkatzen werden. Die Frage lautet: Wie überredet man eine Katze einen bestimmten Schlafplatz auszuwählen?

In der freien Natur übernachten verwilderte Hauskatzen unter Büschen und Hecken oder in Heuballen oder sogar in einem aufgeschichteten Holzstoß oder herumliegenden Rohren. Wichtig ist, dass der Platz trocken und windgeschützt ist. Außerdem müssen sich die Tiere sicher fühlen. Deshalb suchen sich Katzen gerne einen etwas erhöhten Schlafplatz aus. Von dort haben sie ihre Umgebung besser im Blick.

Ausblick aus der neuen Katzenhöhle

Erste Inspektion der neuen Katzenhöhle

Bisher hatten wir nie eine Ahnung, wo unsere Hofkatzen eigentlich genau übernachtet haben. Wahrscheinlich irgendwo auf dem Boden im Heu. Da wir es dieses Mal etwas genauer wissen wollen, haben wir gestern eine Katzenhöhle gebaut, die eigentlich allen Katzenwünschen gerecht werden müsste. Sie ist trocken, sie ist windgeschützt und der Eingang liegt gut zwei Meter über dem Boden. Zumindest in der ersten Nacht haben sie die Höhle gut angenommen. Nicht einmal der alte Einkauskorb konnte mit dem neuen Nest mithalten. Nagut, bisher ist der Weg auf den Heuboden auch noch verschlossen.

Platform für eine Katzenhöhle

Plattform für die Katzenhöhle

Die Höhle befindet sich in einem alten ausgedienten Mehlsilo. Hinter dem “Guckloch” in ca. zwei Meter Höhe haben wir eine Plattform mit Rückwand angeschraubt. Die Grundfläche beträgt etwa 125 * 40 Zentimeter. In der Mitte ist die Plattform durch eine halbhohe Trennwand geteilt. So müsste die Höhle auch für zwei ausgewachsene Katzen ausreichend groß sein (jeweils etwa 60 * 40 Zentimeter). Im Moment lassen sich die Katzen allerdings von der Trennwand noch nicht besonders beeindrucken – sie schlafen eng umschlungen auf einer Seite.

Aufstieg ins neue Katzennest

Aufstieg ins neue Katzennest

Als Treppe hinauf in die Höhle dient die Krone einer kleinen Eiche. Bei den ersten Versuchen sah der Aufstieg in die Höhle (und besonders der Abstieg zurück zur Erde) noch etwas wackelig aus, aber mit etwas Übung springen die Katzen jetzt im vollen Galopp nach oben. Zurück geht es weiterhin schön langsam und vorsichtig.

Siehe auch:

Weblinks:

10 Kommentare zu Wo schlafen Katzen gerne?

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.