Tiger im Garten

Nacktschnecken und Gärtner gelten gemeinhin als Erzfeinde. Aber man sollte weder die Gärtner noch die Schnecken einfach so über einen Kamm scheren. Nehmen wir zum Beispiel den Tigerschnegel und mich – wir beide sind dicke Freunde!

Tiegerschnegel

Tigerschnegel sind Kulturfolger, sie halten sich auch gerne in feuchten Kellern auf

Der Tigerschnegel (Limax maximus) ist eine große Nacktschnecke aus der Familie der Schnegel. Ähnlich wie andere Nacktschnecken ernährt sich der Tigerschnegel von abgestorbenem und auch frischen pflanzlichem Material. Außerdem schreckt er aber auch nicht vor den Eiern anderer Schnecken und sogar lebenden Schnecken zurück. Angeblich sollen Tigerschnegel in der Lage sein gleich große Wegschnecken zu überwältigen und zu fressen. Versuche, Tigerschnegel mit anderen Schnegelarten zu kreuzen, scheiterten weil die Tigerschnegel ihre Partner regelmäßig verzehrten.

Der Geschlechtsakt der Tigerschnegel scheint ein äußerst interessanter Vorgang zu sein. David Attenborough berichtet darüber ausführlich in “Life in the Undergrowth” und in der Wikipedia nimmt die Paarung des Tigerschnegels den größten Teil der Beschreibung der Lebensweise ein. Die BBC hat sogar einen sehr romantisch mit Musik untermalten Film dazu gedreht: Leopard Slug Mating. Ich sage nur so viel – es ist eine Menge Schleim im Spiel.

Tiegerschnegel im Garten

Tiegerschnegel im Garten

Ach ja, in England bezeichnet man den Tigerschnegel als Leopard Slug. Offenbar ist der Bereich hinter dem Kalkplättchen (übrigens ein rudimentäres Schneckenhaus) bei englischen Tigerschnegeln nicht getigert (also gestreift), sondern eher gepunktet wie beim Leoparden.

Und wieso ist der Tigerschnegel mein Freund? Zum einen kommt er sowieso nicht in besonders großen Mengen vor und zum anderen habe ich noch nie einen von ihnen beim Vertilgen einer unserer Nutzpflanzen erwischt. Wenn es stimmt, dass er bei der Bekämpfung anderer Schnecken hilft, dann kann er sich also gerne in unserem Garten breit machen.

Weblinks:

6 Kommentare zu Tiger im Garten

  • Tigerschnegel habe ich im neuen Garten noch keine gesehen – eigentlch sehr schade, denn von den roten Nacktschnecken gibt es leider genug…

    lg kathrin

  • Nachmittags las ich diesen Artikel, und als ich abends nochmal mit dem Hund in den Garten ging, sah ich zum ersten Mal auch eine solche Schnecke im Garten…

    Hab mich gefreut ihn zu sehen.

    Gruß
    Christian

  • Lieber Heiner,
    endlich kann ich diese bizarren Schnecken beim Namen nennen. Danke dafür!
    Und ich dachte schon, bei mir im Garten wären die Wegeschnecken mutiert! Ich muss gestehen, dass ich leider auch ein paar von denen auf dem Gewissen habe, nachdem ich in diesem schneckenreichen Sommer schon angefangen hatte, diese roten Schleimer zu töten. Aber irgendwann konnte ich es nicht mehr und habe es wieder bleiben lassen. Jetzt bin ich ganz froh darüber.
    Meine Tigerschnegel halten sich übrigens nur in Terrassennähe in der Lampionblumenwildnis auf. Gerne kriechen sie abends die Hauswand des Nachbarn hoch, die ein paar Meter Grenze zu uns bildet. Im Gemüsebeet habe ich noch kein einziges Exemplar von ihnen gesehen, dafür genug Spanische Wegeschnecken, und die fressen sich ja massenweise die Beete rauf und runter.
    Da die so zäh/schleimig sind, sollen unsere normalen Schneckenvertilger die Roten ja nicht gern fressen.Ob der Tigerschnegel nun seine Nische entdeckt? Ich werde dies weiter beobachten. Gruß, Rike

  • steffi feuersänger

    habe so einige Schnegel..lach..meine Freude schauen gannz ungläubig..Schnegel ..im Garten..sammle immer Weinbergschnecken,um sie in meinem Garten heimisch zu machen..als Kampf gegen die Heerschar Roter Schnecken..frisst der Schnegel auch die?

  • Vreni

    Bin gestern auf einen Tigerschnegel gestossen und war seeeehr erstaunt. Hatte zuvor noch nie einen gesehen. Dank dem Bericht von Heiner weiss ich nun auch, wie diese Schnecke heisst. Ich habe sie vom Gemüsegarten in den Ziergarten versetzt. Sie hat Glück, dass sie keine Spanische Wegschnecke ist. Diese landen bei mir ausnahmslos im Gefrierfach, wo sie friedlich in die ewigen Jagdgründe eingehen können. Auch dieses Jahr waren es bereits Hunderte. Am Tigerschnegel hatte ich grosse Freude und hoffe, dass er mir wieder einmal über den Weg kriecht.
    Grüsse
    Vreni

  • G.G.

    Ja, es stimmt tatsächlich – die Tigerschnegel sollen sich auch an den roten Nacktschnecken gütlich tun !!
    Ich werde also vorerst kein Schneckenkorn mehr auslegen. Bedauerlicherweise hatte ich vorher auch schon die Tigerschnegel im Garten gesehen u aus Unwissenheit auf weitere Mutation der spanischen Nacktschnecke getippt ! Entsetzlich !! Hoffentlich haben die Schnegel das zuvor ausgelegte Schnecken-Korn überlebt. Noch konnte ich keine entdecken. Ich fühle mich sehr schlecht bei dem Gedanken, meine 3 oder 4 bereits Gesichteten umgenietet zu haben. Auf jeden Fall leiste ich nun bei Gartenbesitzern Aufklärungsarbeit.

    Nette Grüße an die Leser

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.