Herrliches Wetter

Es herrscht strahlender Sonnenschein und ich hocke in der Bude und blogge…

Aber ich habe ja auch schon den ganzen Morgen wie wild rumgebuddelt. Jetzt habe ich zwei Blasen an den Händen und bin auch sonst ganz schön fertig. Eigentlich gibt es nicht viel interessantes zu berichten (Stichwortartige Updates gibt es ja jetzt bei Twitter). Zwei Sachen habe ich aber doch:

Unbekannte Echse

Hier bei uns auf der Geest treiben sich normalerweise nicht besonders viele Echsen herum. Außer einer gelegentlichen Blindschleiche habe ich hier noch nicht sehr viele davon gesehen. Heute hatte ich so ein Tier in meiner Gießkanne! Leider habe ich keine Ahnung, um welche Spezies es sich dabei handelt. Vielleicht ist ja einer unserer Leser schlauer. Ich wollte das Tier nicht lange quälen, deshalb habe ich nur zwei schnelle Schnappschüsse gemacht, die leider nicht besonders gut gelungen sind:

Teichmolch Unterseite Teichmolch

Wie man undeutlich erkennt ist die Echse von oben schwarz, von unten ist sie orange mit schwarzen Punkten. Während der Zeit in meiner Obhut hat sie sich völlig Tod gestellt, als ich sie dann zurück in den Teich setzte, wurde sie aber sofort wieder munter und tauchte schnell ab.

Unerwarteter Ertrag

Unter anderem habe ich heute ein paar Heidelbeerbüsche an einen etwas feuchteren Standort umgepflanzt. Im letzten Jahr hatten wir dort schon ordentlich Kompost ausgebracht, in dem sich offenbar auch eine Topinambur-Knolle befand. Jedenfalls entwickelte sich dort über das Jahr eine riesige Pflanze, die wir stehen ließen. Heute beim roden der Heidelbeer-Pflanzstelle bemerkte ich, das wir die Knollen dieser Pflanze noch gar nicht geerntet hatten. Hier der unerwartete Ertrag (wohlgemerkt von einer einzigen Pflanze):

Übrigens schmeckt so eine Topinambur-Knolle natürlich auch roh wunderbar, insbesondere wenn man vergessen hat eine Wasserflasche mit in den Garten zu nehmen.

2 Kommentare zu Herrliches Wetter

  • Birgit

    Hallo Heiner,
    na das ist ja mal Klasse. Was Du immer alles so nebenbei findest´…
    Deine Entdeckung ist ein Teichmolch (s. auch bei Wiki).
    Leider existiert bei uns im Garten z. Zt. nur der „gemeine“ Winnewupp ( kleiner schwarzer Zwerg, der einen Berg hebt).
    LG
    Birgit

  • Jo, das Bild in der Wikipedia sieht ziemlich passend aus. Das Tier dort hat zwar einen gelben Bauch, aber im Internet habe ich auch noch andere Teichmolche mit orangem Bauch gefunden. Danke für den Tipp!

    Bei euch sind auch noch welche von den Winnewupps? Gibt’s doch nicht, ich hatte schon das Gefühl, dass die sich in diesem Winter alle bei uns auf der Pferdeweide versammelt haben. Sieht echt schlimm aus bei uns!

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.