Igelhaus bauen

Vor einiger Zeit hatten wir ja einen neuen Komposthaufen angelegt. Seit Mitte letzter Woche haben wir nun richtig angefangen ihn mit Kompost zu befüllen. Etwas erstaunt stellten wir dabei fest, dass sich offenbar schon ein Igel in dem verrotteten Holz des Fundaments nach einer Bleibe für den nächsten Winter umgesehen hatte. Sicherheitshalber durchwühlten wir noch mal alles, um nicht aus versehen einen Igel unter Pferdemist zu begraben.

IgelhausHeute machte ich mich nun ans Werk, dem Igel gleich nebenan in unserem ganz frischen Komposthaufen eine bessere Alternative zu bauen. Zunächst grub ich mich von einer Ecke des Haufens her tief in den Komposthaufen hinein. Erstaunlich übrigens, wie gut der Kompost schon durchgerottet ist. Er wimmelte nur so von Regenwürmern.

IgelhausIn der ausgegrabenen Ecke stellte ich dann vier Wände aus Gehwegplatten auf, die vom Bau unseres Gartenhauses übrig geblieben waren. In der hinteren Ecke ließ ich einen kleinen Eingang. Eigentlich soll sich der Igel seine Behausung ja selbst einrichten, aber als kleinen Teaser spendete Mailin etwas Stroh aus dem Pferdestall.

IgelhausDas Ganze wurde nun noch mit einer weiteren Gehwegplatte abgedeckt. Um zu vermeiden, dass der Igel im Herbst dauernd seine Decke neu streichen muss stülpten wir anschließend eine Plastikfolie über das Dach.

IgelhausNachdem das Igelhaus nun wieder vollständig unter Kompost begraben ist, kann man nur noch erahnen, dass dort irgendwo in der rechten Bildhälfte der Eingang versteckt ist. Igel sind aber ziemlich umtriebig und ich denke schon, dass er den Eingang finden wird. Ob er auch findet, dass sich das Igelhaus für einen gemütlichen Winterschlaf eignet, muss sich natürlich erst noch herausstellen.

Siehe auch:

Weblinks:

Werbung:

9 Kommentare zu Igelhaus bauen

  • Uli Tilp

    Hallo zusammen, nachdem wir letzten Sommer feststellten, dass sich bei uns und in der Nachbarschaft ein Igel aufhält, haben wir ihm im Herbst ein Igelhaus gebaut, das er auch annahm. Frage: müssen wir das jetzt für den kommenden Winter zerlegen und reinigen oder lassen wir das einfach so, wie es ist? Reingucken, wie es drinnen aussieht, können wir nicht. Danke und Gruß von Uli und Gabi aus Biberach an der Riß

  • Hmm, gute Frage. Wir können auch nicht in unserer Igelhaus reingucken. Zum Säubern müssten wir es ganz aus dem Komposthaufen ausgraben, was wir noch nie gemacht haben. Da der Haufen im nächsten Frühjahr sowieso verbraucht werden soll, werden wir dann eine neue Unterkunft für den Igel bauen.

    Ich denke, wenn man das Igelhaus säubern will, sollte man das wohl am Besten im späteren Frühjahr nach dem Winterschlaf der Igel machen. Jetzt würde ich ihn wohl eher nicht mehr stören. Er soll sich ja jetzt ordentlich den Bauch voll schlagen und sich nicht mehr mit Architekten und Handwerkern rumschlagen, die ihm die Bude neu einrichten ;-)

  • Jörg

    Hallo Uli und Gabi aus Biberach,
    könnt Ihr mir vielleicht mitteilen, wie Ihr das Igelhaus gebaut und womit Ihr es befüllt habt?

    Danke Gruß Jörg

  • Silvia

    Hallo,
    ich bin total begeistert über die einfache Möglichkeit, einem Igel ein Zuhause zu geben. Wir möchten dieses auch so schnell wie eben möglich machen. Allerdings habe ich noch eine Frage: Da ich gehört habe, daß Igel viele Parasiten mit sich herumschleppen, wüßte ich gern, ob Ihnen aufgefallen ist, daß evtl. mehr Zecken im Garten zu finden sind. Ich habe nämlich noch kleine Kinder, die auf dem Rasen herum krabbeln. Sehen Sie da evtl. ein Problem ?
    Danke für Ihre Antwort.

    Gruß
    Silvia

    • Wir haben hier zum Glück überhaupt keine Zecken im Garten. Keine Ahnung, ob Igel welche einschleppen können. Wahrscheinlich können sie das, aber das gilt für alle größeren Tiere, deshalb mache ich mir darüber eigentlich keine Sorgen.

  • Monika

    ich wohne in einem alten bauernhaus,mit einer waschküche wo früher noch wäsche gewaschen wurde mit holzfeuerung.nun hat sich da ein igel eingerichtet,konnte ihn beobachten wie er ein nest baute.das war anfang august.meine gedanken waren, dass sie junge gebären will.nun bin ich mir aber nicht sicher,ob sie diese geworfen hat.habe ihr täglich futter und wasser hin gestellt, damit sie nicht so weit gehen muss um nahrung zu besorgen. vor dem haus ist eine recht befahrene strasse, hinterem haus ist ein natur belassener garten.nun, meine frage : da ich diesen igel nicht in der waschküche lassen kann über den winter, da ich die türe dan zumachen muss, soll sie doch dort bleiben über den winter, oder soll ich ihr ein nest vorbereiten draussen? vonmir aus könnte sie drinnen bleiben,nur die türe ist dann zu.bin da etwas verunsichert.bitte um antwort.

  • Ich habe an meinem Igelhaus auf dem Dach Scharniere, so daß ich im Sommer öffnen kann und neues Heu/Laub einfüllennn ka und evtl. reinigen.
    Ich habe das Igelhaus auch auf eine Styropurverpackung gesetzt, so daß von unten keine Feuchtigkeit ins Holz ziehen kann. Ebenso hab ich Styropur auf das Dach gelegt wegen der Feuchtigkeit und Wärmedämmung.
    Mein Igel iebt diese “Villa! Dichtet es an den Seiten gut ab, damit bei strengen Frost die Wärme drin bleibt. Denn das Igelhaus steht ja meist
    recht offen, ich hab es unter einem Strauch stehen und seitlich noch Äste und Laub angehäuft.

  • Hans Unger

    Hallo,
    letzte Woche wuselten bei uns 4 kleine Igel mit Muttertier im Garten herum. Unser Hund hatte sie aus dem alten Igelhaus kommen sehen und
    gebellt. Das alte Igelhaus wollte ich eigentlich diesen Herbst entfernen, da es meiner Meinung nach leer stand. Nun diese freudige Überraschung. Meine Tochter und ich haben darauf hin gleich ein zweites Igelhaus gebaut und auf der anderen Seite des Garten aufgestellt. Wir füttern die kleinen Igel aber nur am alten Igelhaus.
    Da das Igelhaus schon 3 Jahre alt ist und wir noch nie den Inhalt ausgetauscht haben, machen wir uns jetzt sorgen, wegen der Parasiten.
    Sollte man jetzt den Inhalte austauschen oder lieber bis nach der Winterpause warten ? Da ich das Igelhaus nicht ohne Akkuschrauber
    öffnen kann, möchte ich die jetzt auch nicht mehr stören.
    Gruss Hans

  • Tobias

    Hallo,

    guter Beitrag! Immer schön zu sehen, dass es noch nette Leute gibt, die den kleinen Tierchen auch etwas gutes tun wollen. Wir haben selber bei uns im Garten ein Igelhaus stehen. Bei der Reinigung ist es übrigens extrem wichtig, dass man keine chemischen Mittel verwendet, der Geruch davon bleibt noch lange nach der Reinigung bestehen und das ist für die empfindliche Nase der kleinen Stachler nicht gerade schön.

    Viele Grüße

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.