Igel rennen tagsüber im Garten herum

Igel auf der Pferdeweide

Igel auf der Pferdeweide

Unsere Igel benehmen sich in diesem Jahr etwas merkwürdig. Seit einigen Tagen sind sie ständig tagsüber im Garten unterwegs. Natürlich ist uns klar, dass es jetzt im September noch nicht nötig ist sich deshalb Sorgen zu machen, aber in früheren Jahren haben sie das nicht gemacht, zumindest nicht so auffällig.

Am Sonnabend mussten wir sogar zum ersten Mal eingreifen. Ein Igel hatte sich entschlossen die Pferdeweide direkt am Gartenzaun zu erkunden. Da dort im Moment auch ständig die Pferde herumlungern um Äpfel zu erbetteln, ist das für die kleinen Tiere nicht ganz ungefährlich. Wir haben ihn dann auf der anderen Seite des Zauns in den hohen Meerrettich unter einen Apfelbaum gesetzt. Schon kurz danach waren von dort auffällige Schmatzgeräusche zu vernehmen.

Jungigel

Jungigel

Gestern fanden wir dann unter unserer Haselnusshecke erneut einen Igel. Dieses Mal ein Mini-Exemplar, dass (wenn man die Stacheln mal abzieht) nicht größer war als Mailins Faust. Irgendwie machte er nicht den Eindruck, als würde sein Fettpolster schon für einen langen Winter reichen, also haben wir ihm sicherheitshalber ein wenig Katzenfutter bereitgestellt. Nach etwas Herumschnuppern verschmähte er unser Angebot aber und verschwand in der Hecke. Ich vermute, er hat zuhause im Igelhaus Bescheid gesagt, dass es da draußen etwas zu kauen gibt. Heute Morgen sah der Plastikdeckel nämlich aus, als hätten die Igel ihn nach dem Essen auch gleich abgewaschen.

Keine Ahnung, warum die Igel in diesem Herbst plötzlich auch tagsüber unterwegs sind. Eigentlich müssten sie in unserem Garten genügend Gelegenheit haben sich nachts den Wanst voll zu schlagen. Egal, jedenfalls müssen wir in Zukunft noch besser aufpassen, wenn wir hohes Gras mähen. Wäre ja schade, wenn wir einen von den kleinen Schneckenfressern mit dem Rasenmäher erwischen würden. Und die wenigen Schnecken, die wir jetzt noch finden, bringen wir ab sofort nicht mehr auf die Pferdeweide, sondern sie werden neben dem Igelhaus ausgesetzt.

Ich glaube inzwischen ist allgemein bekannt, dass man Igel nicht mit Milch füttern darf, weil sie davon Durchfall bekommen. Wenn es irgendwie geht darf man Igel natürlich auch nicht ins Haus holen. Ausnahmen gelten allenfalls bei verletzten oder kranken Tieren und bei verwaisten Säuglingen, deren Augen und Ohren noch geschlossen sind. Sehr viele weitere nützliche und interessante Informationen zum Umgang mit Igeln im Garten finden sich auf der Website des Vereins Pro Igel.

Siehe auch:

Werbung:

Weblinks:

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.