Futterhaus bauen

Das neue Futterhäuschen

Das neue Futterhaus

Unser altes Futterhaus ist hinüber. Grund genug sich mal Gedanken um einen Neubau zu machen. Wie üblich hatten wir keinen Bauplan, sondern haben uns beim Bau durch die vorhandenen Materialien inspirieren lassen. Wie man sieht honorierten die Pferde das eher mit einer gewissen Skepsis.

Als Materialien standen ein paar Multiplex-Platten und Besenstiele zur Verfügung, die bei der Demontage meines allerersten Teleskop-Selbstbaus angefallen waren. Dazu kam etwas rote Dachpappe, die beim Bau unseres Gartenhauses übrig blieb.

Findige Bauherren werden sich vielleicht auch ohne Plan anhand der Fotos von der Bauphase vorstellen können, wie wir bei der Konstruktion vorgegangen sind:

Bau der Futterhäuschens

Nun bleibt nur noch ein Problem: Wie bekommen wir den Eichenpfahl, den wir extra besorgt haben, bei diesem gefrorenen Boden in die Erde? Dort auf dem Zaunpfahl kann das Futterhaus natürlich nicht stehen bleiben, weil es sofort die ungeteilte Aufmerksamkeit beider Pferde auf sich zog.

Siehe auch:

Werbung:

Weblinks:

3 Kommentare zu Futterhaus bauen

  • Julian

    Hallo Heiner,
    Hast du das Holz irgendwie behandelt? Wenn ja mit was? Ich suche für das Vogelhäußchen meiner Eltern noch eine Holzlasur, die den Vögeln nicht schadet.
    Hast du damit irgendwelche Erfahrungen?

    Gruß Julian

    • Ich bin nicht ganz sicher, aber ich glaube es war das Öko-Hartwachs-Zeugs, mit dem ich auch meine Teleskope behandelt habe. Eigentlich ist es zur Behandlung von Gartenmöbeln gedacht. Leider weiß ich nicht mehr, von welcher Firma es war.
      Bei den Teleskopen (auch aus Holz) schützt es super über viele Jahre, die werden aber natürlich nicht so oft nass. Ob es beim Vogelhaus langfristig funktioniert muss sich noch zeigen.

  • Danke Heiner :)
    Mit den Infos werde ich die Tage mal in den nächsten Baumarkt wackeln. Die können mir dann sicher das richtige Zeug besorgen.

    Grüße aus Hamburg

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.