Die Grüne Stinkwanze

Wer vergibt eigentlich die Namen für die Tiere in unseren Gärten? Also mal ehrlich – Grüne Stinkwanze – das ist doch eine Zumutung! Mich würde ja mal interessieren, was der Erfinder dieses Namens sagen würde, wenn ich ihn als Stinkmenschen bezeichnen würde, nur weil er mal gepupst hat.

Grüne Stinkwanze

Die Grüne Stinkwanze

Die Grüne Stinkwanze (Palomena prasina) ist eine in Europa sehr weit verbreitete Insektenart. OK, bei Gefahr sondert sie tatsächlich ein stark riechendes und zudem noch gut haftendes Sekret ab. Vielleicht hat der Namensgeber ja mal eine Ladung davon abbekommen. Einige Menschen reagieren sogar allergisch auf dieses Sekret.

Über die Grünen Stinkwanzen in unserem Garten kann ich allerdings nichts Negatives berichten – im Gegenteil, eine war so freundlich sich auf das Plexiglas unseres Gewächshauses zu setzen und sich (ohne zu pupsen) von allen Seiten fotografieren zu lassen.

Soweit ich mich erinnere sind die Grünen Stinkwanzen bei uns auch nie als ernstzunehmender Schädling aufgetreten. Sie ernähren sich wie die meisten Baumwanzen von Pflanzensäften (vornehmlich Linde und Erle, aber auch Disteln, Sonnenblumen und Brennnesseln). Hier bei uns kommen sie allerdings nicht so häufig vor, dass sie größere Schäden anrichten könnten.

Siehe auch:

Werbung:

Weblinks:

12 Kommentare zu Die Grüne Stinkwanze

  • Lieber Heiner! Ich kenne diese Tierchen vorwiegend aus Italien und dort treten sie manchmal in Massen auf. Dies kann ganz schön unangenehm werden.

    lg kathrin

    • Kann ich mir vorstellen! Wenn saugende Insekten in Massen auftreten, dann machen sie natürlich auch Schäden. Wie gesagt, hier bei uns treten diese Tierchen eher vereinzelt auf, aber ich habe eben noch mal gegoogelt und das hier gefunden (PDF). Da berichtet die Thüringer Landesanstalt für Landwirtschaft von Fruchtschäden im Kernobst durch die Grüne Stinkwanze. Völlig harmlos ist sie also wohl nicht.

  • Ich kenne sie hauptsächlich vom Segelboot, wenn es über längere Zeit nicht benutzt wird, findet man Dutzende dieser Käfer in den Segeln. Man muss dann immer höllisch aufpassen, dass man nicht zu viele an Deck zerstritten, denn außer dem Gestank, hinterlassen sie auch unschöne Flecken.
    Vielleicht gelingt mir mal ein Bild dieser Schiffsplage :)
    Lg kathrin

    • Ahja, diese unschönen Flecken werden dann wohl das “gut haftende” Sekret sein. Ich hatte mich schon gewundert, dass in mehreren Artikeln extra auf dieses gute Haften hingewiesen wurde.

  • Ja, da heißt es dann schrubben :)

    lg kathrin

  • Sven Bender

    Hallo,

    seit Tagen haben wir dutzende von den Viechern an und in unserem Haus.

    Was kann man denn dagegen tun, denn die Tierchen werden langsam unangenehm. In der Nachbarschaft ist kein Haus so befallen wie unseres. Ganz kurz: unser Haus wurde von außen gedämmt und neu schön weiß verputzt. Kann es daran liegen? Wir haben auch Wald in der näheren Umgebung und neben unserem Haus noch einen Grünstreifen mit Bodendecker und Efeu (noch vom Vorbesitzer). Ich suche also nach einer Lösung, wie man die Viecher loswerden kann, egal auf welche Art und Weise. Ich würde mich über eine Antwort freuen.

    Vielen Dank
    Gruß

    Sven Bender.

    • ceci

      Hallo! wir haben dasselber problem! unser haus ist neubau , und mein mann meint auch das die käfer von der dämmun kommen…
      aber wir wissen noch nicht was kann mam dagegen machen kann!!

    • Oha, das Massenauftreten der Grünen Stinkwanze scheint ja tatsächlich ein Problem zu sein. Ich könnte mir vorstellen, dass sie von großen weißen Flächen angezogen werden (“weiß verputzt”, oder weiter oben “Segel von Segelbooten”). Aber daran lässt sich ja kurzfristig auch nichts ändern.

      Da die Wanzen im Herbst einen Unterschlupf für den Winter suchen, sollte man diese Möglichkeiten am Haus (Rollokästen, irgendwelche Nischen usw.) natürlich erst mal dicht machen.

      In mehreren (sonst sehr unspezifischen Artikeln und Diskussionsbeiträgen) stand, dass man die Wanzen manuell entfernen soll. Keine Ahnung wie das in der Praxis geht. Vielleicht mit einem starken Wasserstrahl?

      In der Liste der zugelassenen Pflanzenschutzmittel ist die Stinkwanze nicht aufgeführt. Naja, hier geht es ja auch nicht um Pflanzenschutz. Aber soweit ich weiß gibt es keine Insektizide, die gegen Stinkwanzen an Hauswänden zugelassen sind (oder sinnvoll eingesetzt werden können). Hier habe ich noch ein Bayer-Patent gefunden, in dem es um eine Wirkstoffkombination speziell gegen Stinkwanzen geht. Leider habe ich keine Ahnung, ob sie davon inzwischen ein Insektizid auf dem Markt haben.

      Leider kann ich also auch nicht viel Hilfreiches beitragen. Vielleicht eins noch. eben beim Recherchieren habe ich in einigen Diskussionen zum Thema “Stinkwanzenbekämpfung” Beiträge gelesen, die einem die Haare zu Berge stehen lassen. Von irgendwelchen unüberlegten Aktionen mit chemischen Keulen (ob Niemöl, Salmiakgeist oder synthetische Insektizide) würde ich persönlich dringend abraten.

  • ian

    Eine frage was passiert wen mich eine grüne (stinkwanze) beißt ist das giftig ?
    Oder wen man das blut von der wanze abbekomt ist das giftig ?
    würde mich auf eine antwort freuen ;-):-):-D

    • Da ich nirgends gelesen habe, dass Stinkwanzen giftig sind, gehe ich mal davon aus, dass sie eher unkritisch sind. Allerdings gibt es wohl Menschen, die auf das Sekret mit Allergien reagieren.

  • ian

    Okay danke für die hilfreiche antwort Heiner.

  • brigitte

    Als wir haben letzte Woche so eine Stinkwanze aus dem Swimmingpool gerettet und sie eine ganze Weile auf unseren Händen herumkrabbeln lassen. Es ist nichts passiert. Sie hat weder gebissen noch herumgestunken :-D

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.