Anzuchtgefäße reinigen

Für Hobygärtner ist der Winter eine etwas blöde Zeit. Im Garten gibt es eher wenig zu tun. Und wenn es etwas zu tun gibt, dann ist es so etwas wie Laub harken oder Schnee schieben oder Gartengeräte pflegen.

Hier trudeln gerade die ersten Samenkataloge für das Gartenjahr 2014 ein. Es wird also Zeit sich Gedanken über die Anzucht frischer Pflanzen zu machen. In diesem Jahr möchten wir unser Zimmergewächshaus etwas erweitern. Und vor allem sollten wir langsam mal die Anzuchtgefäße in Ordnung bringen. Die stehen nämlich immer noch im Gartenhaus herum.

Vorwäsche der Anzuchtgefäße

Vorwäsche der Anzuchtgefäße

Die Erde und die Wurzelreste, die an den gebrauchten Gefäßen anhaften enthalten mit einiger Sicherheit bodenbürtige Krankheitserreger (z.B. Umfallkrankheit) und Schimmelpilze. Diese Erreger können für die frisch auflaufenden Pflanzen tödlich sein. Deshalb müssen Anzuchtgefäße vor dem Gebrauch immer gründlich gesäubert werden. Die Gefäße werden oft zur Aufbewahrung ineinander gestellt. Also muss logischerweise auch die Unterseite sauber sein.

Wir schrubben die Gefäße ordentlich mit einer Bürste und heißem Seifenwasser von allen Seiten ab. Nach dem Abspülen mit klarem Wasser müssten die meisten Keime eigentlich verschwunden sein.

Wer sicher gehen will kann die Gefäße anschließend auch noch desinfizieren. Wir verzichten zwar darauf, aber in Gartenforen liest man von verschiedenen Methoden wie Abkochen, die Behandlung mit einer Salzsäurelösung oder Essig oder Spiritus oder einem Tee aus Ackerschachtelhalm.

Trockenen der Anzuchtgefäße

Zum Einlagern müssen die Schalen ganz trocken sein

Nun kann die Aussaat endlich beginnen. Tja, ähm, bis zur ersten Aussaat dauert es aber noch einen guten Monat. Wie ich schon schrob – der Winter ist für Hobbygärtner eine echt blöde Zeit…

Siehe auch:

1 Kommentar zu Anzuchtgefäße reinigen

  • Hmm, ich werde die kommende Saison wohl nicht mehr so früh starten wie die letzte, denn wenn das Wetter wieder nicht mitspielt, weiß ich am Ende nicht wohin mit den Pflanzen.

    lg kathrin

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.