Uriah Heep

Am letzten Wochenende rockte hier bei uns Uriah. Nein, nicht die Rockgruppe Uriah Heep, sondern ein Sturmtief namens Uriah. Unter anderem hat es unseren Zuckermais derartig durchgeschüttelt, dass er sich erschöpft nieder gelegt hat. Nachdem unser Mais schon im Frühjahr sehr schlecht aufgelaufen war, sahen die Pflanzen am Morgen nach Uriah wirklich schlimm aus.

Zuckermais nach dem Sturm

Heute morgen sieht die Welt aber schon wieder etwas freundlicher aus. Wie ich schon in unserem Grartenkalender-Post vermutet hatte, lässt sich Mais nicht so schnell unterkriegen. Er hat sich inzwischen von den Strapazen erholt und ist wieder aufgestanden. Ich rechne zwar nicht gerade mit einer Rekordernte, aber zumindest kann ich mich weiter auf die gekochten Maiskolben mit Butter im Herbst freuen – lecker!

Zuckermais

Ja, ja, ich weiß, wir müssen dringend hacken. Ich glaube bei der Wuchsfreudigkeit unserer Quecken hat ein anderer Uriah, nämlich die Figur Uriah Heep aus Charles Dickens Roman David Copperfield seine Hände im Spiel.

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.