Land unter

Land unter

Die beschauliche Otterstedter Beeke ist in der vergangenen Nacht zu einem dreißig Meter breiten Strom angeschwollen und unsere halbe Weide steht unter Wasser. Echte Schäden sind aber zum Glück bisher nicht zu vermelden.

Siehe auch:

7 Kommentare zu Land unter

  • Uiui… Da drück ich mal die Daumen, dass das nicht noch schlimmer kommt!

  • Nach einhelliger Meinung meiner Volleyball-Kollegen war das heute Morgen der höchste Wasserstand seit Anfang der 60er als die Beeke im Unterlauf noch nicht reguliert war. Ernste Schäden gab es (abgesehen von ein paar voll gelaufenen Kellern und Baugruben) zum Glück wohl nicht. Naja, hier ist eben alles sehr flach, das Wasser steigt nie besonders hoch, es gibt massenweise Platz in der Breite ;-)

  • Ach ja, was mir dazu gerade noch einfällt:

    Allen steht das Wasser bis zum Hals,
    nur nicht Heiner,
    der ist kleiner…

    ;-)

  • Hi, hi … ;-)
    Ja – sowas liest man momentan auch in anderen Blogs.
    Bin froh, dass kein Fluss in unserer Nähe ist. Die Ems macht ja auch Zicken zur Zeit, aber die ist zum Glück weit genug weg …

  • Oder man wohnt in einer Gegend wo’s hügelig ist. … Dort muß man sich natürlich ein Stückchen Land oben auf dem Berg suchen ;-)
    Ich drück die Daumen, dass inzwischen die Sonne wieder scheint und der Regen sich verzogen hat. Der Wind hat’s im flachen Land ja leichter, die Wolken schnell zu vertreiben.

  • Und wenn einem das Wasse bis zum Halse steht, sollte er darauf achten dass er immer den Kopf oben behält ;-)

  • Ralph

    War ja am Wochenende auch wieder ganz schön Hochwasser in den Städten wie Hamburg. Hier in Dresden gings. Der Klimawandel hält einzug…

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.