Blüten im Infrarot- und Ultraviolett-Licht

Gelbe Narzisse (Narcissus pseudonarcissus)

Die Gelbe Narzisse (Narcissus pseudonarcissus) im UV-Licht. Foto: Bjørn Rørslett (erscheint hier mit Bjørns freundlicher Genehmigung)

Im Beitrag über Pflanzenlampen bin ich schon einmal näher darauf eingegangen, dass Licht nicht unbedingt gleich Licht ist. Wir Menschen können elektromagnetische Wellen im Bereich von etwa 380 Nanometer (violett) bis etwa 780 Nanometer (rot) als Licht wahrzunehmen. Andere Organismen können zum Teil viel kürzere (Ultraviolett) oder viel längere (Infrarot) Lichtwellen sehen. Unter anderem gilt das zum Beispiel auch für Bienen. Sie sehen dunkelrotes Licht überhaupt nicht. Dafür reicht die Sensibilität für violettes Licht viel weiter als bei uns Menschen. Kein Wunder, dass sich auch Pflanzen diesen Umstand zunutze machen. Viele Blüten sehen im ultravioletten Licht ganz anders aus, als wir sie kennen. Eigentlich wollen die Blumen mit ihrer Blütenpracht nämlich nicht uns beeindrucken, sondern die Insekten.

Bjørn Rørslett, ein norwegischer Naturfotograf, hat dazu auf seiner Webseite eine große Anzahl beachtlicher UV-Aufnahmen veröffentlicht. Seht euch zum Beispiel mal die Bilder von Potentilla erecta oder Potentilla anserina oder Ranunculus ficaria oder – ach, seht sie euch einfach alle an ;-)

1 Kommentar zu Blüten im Infrarot- und Ultraviolett-Licht

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.