Automatisch Blumen gießen

Seit ein paar Wochen teste ich unterschiedliche Verfahren um einigermaßen zuverlässig die Feuchtigkeit im Boden zu messen. Sollte ich dabei eines Tages zu belastbaren Ergebnissen kommen, werde ich selbstverständlich darüber berichten. Hier zunächst mal ein nicht ganz ernst gemeintes Zwischenergebnis:

Wir haben unsere Weihnachtsdekoration übrigens inzwischen längst abgeräumt; das Video entstand irgendwann in den letzten Tagen des vergangenen Jahres.

Für technisch Interessierte: Der Sensor misst einfach den elektrischen Widerstand des Bodens zwischen den beiden Edelstahl-Stäben. Die Steuerung übernimmt ein Arduino Mikrocontroller Board. Der Rechner, der im Hintergrund zu sehen ist, dient lediglich als Stromversorgung. Sobald der Sensor aus dem Boden gezogen wird, gießt diese Gießautomatik die Blume, weil der Mikrocontroller der Meinung ist, dass der Boden zu trocken geworden ist.

Sollte hier übrigens irgendwer mitlesen, der praktische Erfahrung mit professionellen Boden-Feuchtigkeitssensoren hat – ich bin für jeden Hinweis dankbar.

12 Kommentare zu Automatisch Blumen gießen

  • Ich finde die Idee einfach klasse! Du scheinst auf diesem Gebiet ein sehr erfolgreicher Bastler zu sein, arbeitest Du auch beruflich in diesem Bereich oder ist das nur ein Hobby?

    lg kathrin

    • Naja, Version 0.0.2 werde ich wohl noch etwas verbessern müssen. Ich denke dabei vor allem an eine kleine Wasserpumpe und einen größeren Wassertank. ;-) Eigentlich geht es aber mehr darum verschiedene Feuchtigkeitssensoren zu testen. Beruflich habe ich mit so etwas eher wenig zu tun, da programmiere ich größere Computer,

  • Hallo Zusammen,

    also ich kenne die “automatische” Bewässerung nur so: Man nehme eine Plastikwasserflasche macht sie bis oben hin voll mit Wasser und steck sie dann umgedreht in den Blumentopf. Angeblich soll die Pflanze sich dann das Wasser nur ziehen, wenn sie wirklich welches braucht. Allerdings habe ich es selbst noch nicht ausprobiert. :-)

    Viele Güße
    Wilma

    • Diese Methode funktioniert in Hydrokultur sehr gut. Im Erde ist das schwieriger, weil der Boden so weit austrocknen muss, dass Luft in die Flasche gelangen kann. Ich habe übrigens vor einigen Jahren etwas ähnliches für unseren Weihnachtsbaum nach dem Konzept kommunizierende Röhren gebastelt.

  • Ehler

    Hallo Heiner!In unserem Alter ist der Infusionsständer nicht weit.Ich gieße meine Pflanzen weiterhin manuell.So sehe ich auch gleich Anomalitäten,Krankheiten und Ungeziefer. Ciao Ehler.

    • Naja, und nach dem Gießen bist Du dann so ermattet, dass Du nicht mehr zum Volleyball kommen kannst. Sieh’ mal auf den Zeitstempel dieses Kommentars. So früh war ich nach dem Volleyball schon sein Jahren nicht zu hause ;-)

  • Es ist eine sehr eindrucksvolle Demonstration, ich habe nur die Roboter, die mit der Sonne bewegt kannte, scheint das System ergänzen.
    Danke und Enschuldigung für den Deutsch :-|
    Theo C.

  • Herbert

    Schau mal unter dem Begriff giessomat
    http://www.mikrocontroller.net/topic/120816

    Da ist was beschrieben mit Sensoren usw.

    • Den Sensor hatte ich mir auch schon mal angesehen (hier ist er genauer beschrieben). Sieht sehr interessant aus. Ich muss das Ding demnächst mal nachbauen.

      Übrigens habe ich bei der Messung über den Bodenwiderstand gar nicht mal so viel Bedenken wegen Elektrolyse und Oxidation an den Elektroden. In der aktuellen Version werden nur einmal pro 20 Minuten mehrere Messungen durchgeführt. Das führt auch im Dauerbetrieb nicht zu Oxidaton den den V4A Messelektroden.

      Das Problem ist eher, dass der Widerstand des Bodens erst sehr spät und dann ziemlich steil ansteigt. Über den Widerstand kann man den Feuchtigkeitszustand deshalb nur sehr ungenau abschätzen

  • Ja!!! Super Idee. Ich gebe zu, nicht viel von der ganzen Technik zu verstehen, aber ich bewundere Erfindungsgeist und Durchhaltevermögen. Hoffentlich kommst du deinem Ziel bald näher. Die Pflanzen werden es dir sicherlich danken. Besonders schön finde ich: “Sollte ich dabei eines Tages zu belastbaren Ergebnissen kommen, werde ich selbstverständlich darüber berichten. “

  • Andreas

    hey, ich habe einen feuctigkeitssensor aus den usa bestellt,
    er arbeitet kapazitiv und gibt seine ergebnis nahezu linear in 3 volt aus (0-3V)
    einfach mailen heiner

  • Karl

    Hier können Platinen für einen kapazitiven Sensor erworben werden:

    http://www.mikrocontroller.net/topic/335407

Hinterlassen Sie eine Antwort

 

 

 

Sie können diese HTML Tags verwenden

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

eMail-Benachrichtigung bei weiteren Kommentaren.
Auch möglich: Abo ohne Kommentar.

Beachte bitte, dass wir Links in Kommentaren nicht in jedem Fall veröffentlichen können. Näheres dazu findest Du in unseren Regularien.